Canon Objektiv Abkürzungen erklärt [EF, EF-S, EF-M, FD, USM, STM…]

Bist du bei der Arbeit mit deinem Canon Objektiv auch schon einmal an den zahlreichen Abkürzungen verzweifelt? Tatsächlich ist es so, dass verschiedene Hersteller für die Technologie ihrer Objektive unterschiedliche Abkürzungen verwenden, selbst wenn diese sehr ähnlich konstruiert sind. Einige der Kürzel sind gut abzuleiten, andere können schwer verständlich sein und lassen sich auch leicht verwechseln. Deshalb wollen wir uns in diesem Artikel mit den speziellen Abkürzungen für Canon Objektive beschäftigen.

canon objektiv beispiel 1

Auf Canon Objektiven sind einige Abkürzungen und Bezeichnungen zu finden. (@Canon)

Canon Objektiv-Bajonett und Kompatibilität

EF

Hinter der Abkürzung EF verbirgt sich das vollelektronische Canon Objektiv-Bajonett, das seit 1987 auf dem Markt zu finden ist. EF ist die Abkürzung für „Electro-Focus“. Objektive, die mit EF markiert sind, können mit allen analogen und digitalen Canon EOS Kameras verwendet werden. Sie erfassen einen Bildkreis von 35 mm im Vollformat.

EF-S

EF-S Objektive sind im Prinzip ähnlich konstruiert, wurden allerdings speziell für Canon Digitalkameras mit APS-C Sensoren (z.B. Canon EOS 700D) konzipiert. Die Canon EF-S Objektive sollten nicht in Kombination mit Canon EOS Analog-Kameras und digitalen Vollformatkameras mit 36 × 24 mm Sensoren verwendet werden. Das Problem bilden hier die größeren Spiegel innerhalb dieser Kameramodelle. Sie können bei Betätigung des Auslösers beschädigt werden, in dem sie auf das hintere Element des Objektivs prallen. Um diesen Fehler zu vermeiden, enthalten die meisten EF-S Objektive eine Schutzvorrichtung, die die Montur auf eine Vollformat EOS Kamera verhindert.

EF-M

Das EF-M Objektiv entstand eigens für die Canon EOS M spiegellose Systemkamera mit EF-M Objektivbajonett. Wie auch die EF-S Objektive ist es generell für Kameras mit APS-C Sensor gedacht. Wegen des kleinen Abstands zwischen dem Objektivbajonett und dem Kamerasensor/Film ist es jedoch ausschließlich mit Canon EOS M Kameras kompatibel.

Hast du’s gewusst?

EF-S und EF Objektive lassen sich mithilfe von Adaptern auf einen EF-M Mount montieren, EF-M Objektive jedoch nicht auf einen EF Mount!

FD

Vor der Entwicklung des automatischen EF Objektiv-Bajonetts 1987 wurde dieses alte, manuelle Bajonett verwendet. Da es nicht mit dem später entwickelten Autofokus kompatibel war, wurde ein neues System benötigt. Das Canon FD wird nicht mehr hergestellt, jedoch von passionierten Analog-Fotografen weiter genutzt. Mit dem richtigen Adapter können FD Objektive auch auf moderne EOS EF Kameras montiert werden. Adapter mit einem optischen Glaselement ermöglichen sogar einen Fokus bis unendlich.

FDn

FDn entspricht FD, außer dass die Beschichtung (SSC Objektivbeschichtung) nicht vorne auf dem Objektiv angegeben ist.

FL

FL entspricht ebenfalls FD, jedoch ohne die Möglichkeit einer Messung bei offener Blende.

Canon Objektiv Abkürzungen: Klasse und Technologie

L Klasse

L bedeutet „Luxury“ und beschreibt die Highend-Kollektion der Canon Objektive. Sie sind für den professionellen Gebrauch gedacht und zeichnen sich durch die neuesten Konstruktionsformeln und hochwertigsten Materialien aus. Neben einer besonders großen Blenden-Einstellung verfügen sie meist über einen Wetterschutz. Preislich gesehen liegen sie weit oben, einige Modelle werden jedoch als verhältnismäßig budgetfreundlich eingestuft. So zum Beispiel das 24-105 mm f/4L Objektiv, das in Deutschland momentan für 1359 € verkauft wird. Das ist natürlich alles andere als billig, für ein Objektiv der L Klasse jedoch bemerkenswert erschwinglich. Die L Klasse erkennst du an einem roten Ring vorne am Objektiv.

AngebotBestseller Nr. 1
Canon Zoomobjektiv EF 24-105mm F4L IS II USM für EOS (77mm...
  • Für beeindruckende Bilder durch exzellente Abbildungsqualität von der Bildmitte bis zum Rand
  • Großer Brennweitenbereich mit konstanter Lichtstärke von 1:4. Mindestfokussierabstand (m) : 0.45, Maximale...
  • Gestochen scharfe Aufnahmen, selbst bei wenig Licht durch optischen Bildstabilisator - für bis zu 4 Stufen längere...

SSC

Die Bezeichnung SSC steht für den englischen Begriff „Super Spectral Coating“. Die Beschichtung von Objektiven fand ihre Anfänge bei Lord Rayleigh im Jahre 1886 und wurde später von Carl Zeiss weiterentwickelt. Sie war eine der bahnbrechendsten Erfindungen in der Geschichte der Optik. Durch das Beschichten von Objektiven werden Spiegelungen minimiert und Kontraste verstärkt. Heutzutage sind alle Objektive von Canon mehrfach beschichtet und tragen deshalb keine spezielle Bezeichnung mehr. Nur die ältesten Objektive im Umlauf weisen die Markierung SSC auf.

I, II, III

Die römischen Ziffern im Objektivnamen stehen für die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Generation. Es gibt beispielsweise zwei Canon 24-70 mm f/2.8L Objektive, die sich nur minimal im Namen unterscheiden: Das eine heißt Canon EF 24-70 mm f/2.8L USM, das andere Canon EF 24-70 mm f/2.8L II USM. Der Zusatz „II“ beim zweiten Objektiv bedeutet, dass es sich um die neuere, verbesserte Version handelt. Beide Objektive sind professionelle und hochwertige Modelle der L Klasse, unterscheiden sich jedoch in Aussehen und Preis. Wenn ein Objektiv beispielsweise zusätzlich mit einem Bildstabilisator versehen wird, wird die Generationsbezeichnung aktualisiert.

Bestseller Nr. 1
Canon Zoomobjektiv EF 24-70mm F2.8L II USM für EOS (82mm...
206 Bewertungen
Canon Zoomobjektiv EF 24-70mm F2.8L II USM für EOS (82mm...
  • EXTREM LICHTSTARK - Ideal für den Low-Light-Einsatz, gelungene Aufnahmen auch bei wenig Licht
  • IDEAL FÜR PROFIS - Sehr gut geeignet für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche von der Landschafts- und...
  • IM FOKUS - Der ringförmige USM-Autofokus Motor ermöglicht eine extrem schnelle, präzise und praktisch geräuschlose...

USM

canon objektiv abkürzung USM

Der hier verbaute USM ist der leistungsstärkste Autofokus-Motor der Canon Objektive. (@Canon)

Die Abkürzung USM steht für „UltraSonic Motor“. Dahinter verbirgt sich der beste und fortschrittlichste Autofokus-Motor, den Canon anzubieten hat. Er ist schnell, leise und extrem leistungsfähig und ermöglicht zudem manuelle Fokusüberschreibung. Der USM findet sich in den meisten aktuellen Canon Objektiv Modellen, von preiswerten Festbrennweiten bis hin zu hochspezialisierten Teleobjektiven und L Klassen.

Micro USM

Dieser Autofokus Motor ist ebenfalls schnell und leise, allerdings kleiner und einfacher konstruiert als der USM. Er findet sich hauptsächlich in kleineren Objektiven mit leichteren optischen Elementen. Der Nachteil des Micro USM ist, dass er in den meisten Fällen keine manuelle Fokusüberschreibung erlaubt. Eine Ausnahme bildet jedoch das Canon EF 50 mm f/1.4 USM Objektiv, das trotz Micro USM eine Funktion zur manuellen Fokusüberschreibung beinhaltet. Sowohl USM als auch Micro USM werden auf dem Objektiv selbst als „USM“ angegeben.

Bestseller Nr. 1
Canon Objektiv EF 50mm F1.4 USM für EOS (Festbrennweite,...
  • Hohe Lichtstärke von 1:1,4; Kleinste Blende: 22
  • Diagonaler Bildwinkel: 46°, Bildwinkel (hor., vert.): 40°, 27°; Filterdurchmesser: 58 mm
  • USM AF-Motor mit jederzeitiger manueller Scharfstellung

STM

canon objektiv stm

Das Canon EF-S 10-18 mm 1:4,5-5,6 IS STM verfügt über einen Schrittmotor. (@Canon)

Eine weitere Variante in der Reihe der Autofokusmotoren ist der „Stepper Motor“ oder Schrittmotor. Er ist hauptsächlich in den budget-freundlicheren Canon Objektiven integriert und speziell darauf ausgerichtet, Vibrationen und Geräusche des Autofokus während einer Videoaufnahme zu minimieren. Das erste Objektiv mit integriertem STM war das EF-M 22 mm f/2 STM. Inzwischen findet sich der Schritt-Motor allerdings in allen EF-M und sogar in manchen EF-S Objektiven. Der STM fokussiert mithilfe von Fly-by-wire Technik. Das bedeutet, dass die Fokus-Elemente nicht direkt durch das Drehen des Fokusrings, sondern über einen Zwischenschritt durch den AF-Motor bewegt werden.

AFD

Unsere Fotoausrüstung

Du fragst dich mit welcher Ausrüstung wir fotografieren? Hier findest du unser Equipment.

Ausrüstung anzeigen

Der AFD – Arc-Form Drive – ist der erste Autofokus-Motor, der in Canon EF Objektiven verbaut wurde. Er ist nicht nur viel lauter als die USM Motoren, sondern auch wesentlich langsamer in seiner Funktionsweise und in seinen Reaktionen, weshalb er Objekte nur schlecht verfolgen kann. Anders als viele neuere Motoren ermöglicht der AFD keine manuelle Fokusüberschreibung. Falls auf deinem Canon Objektiv keine genauere Bezeichnung des AF Motors zu finden ist, kannst du entweder von einem AFD oder von einem Micro Motor ausgehen.

MM

Der eben bereits erwähnte Micro Motor ist eine kleinere Version des AFD und mit ihm gemeinsam der Primitivste der Autofokusmotoren. Der MM wird nur für die billigsten Canon Objektive wie zum Beispiel das EF-S 18-55 mm f/3.5-5.6 IS II Kit-Objektiv verwendet. Auch der MM erlaubt keine manuelle Fokusüberschreibung. Wie der AFD ist er lauter als die modernen Motoren, wegen des geringen Gewichts des Objektivs wirkt das Geräusch jedoch kaum störend.

AngebotBestseller Nr. 1
Canon Zoomobjektiv EF-S 18-135mm F3.5-5.6 IS STM für EOS...
555 Bewertungen
Canon Zoomobjektiv EF-S 18-135mm F3.5-5.6 IS STM für EOS...
  • EINFACH STARTEN - Ideal für den Einstieg und bietet einen größeren Zoombereich als das Standard-Zoomobjektiv für...
  • DYNAMISCHER BILDSTABILISATOR - hilft dabei, dass Ihre Aufnahmen gestochen scharf werden. Er ermöglicht bis zu 3,5...
  • STM TECHNOLOGIE - Bietet die kontinuierliche, leise Scharfstellung bei der Videoaufzeichnung mit einer EOS Kamera und...

PZ

PZ steht für Power Zoom und damit für einen speziellen Motor eigens für das Verändern der Brennweite. Den PZ findest du lediglich bei einem einzigen EF Objektiv, dem Canon EF 35-80 mm f/4-5.6 PZ.

IS

Mit IS für „Image Stabilizer“ wird der optische Bildstabilisator umschrieben. Diese Funktion sorgt dafür, dass eventuelle Erschütterungen der Kamera ausgeglichen werden und garantiert auch bei langer Verschlusszeit optimale Schärfe.

Objektiv Abkürzungen bei Spezialobjektiven

Macro

Unter einem Makroobjektiv versteht man ein Objektiv mit starker Zoomfähigkeit für Nahaufnahmen. Es weist einen Abbildungsmaßstab von mindestens 1:1 auf.

Compact Macro

Das Compact Macro Objektiv funktioniert im Wesentlichen wie ein Makroobjektiv, kann aber besonders nah fokussieren. Das einzige Canon Objektiv mit dieser Bezeichnung ist das EF 50 mm f/2.5 Compact Macro. Mithilfe eines speziellen Adapters kann der Arbeitsabstand (Abstand zwischen Objekt und Objektiv bei minimalem Fokusabstand) trotz der extrem nahen Fokussierung vergrößert und ein Abbildungsmaßstab von 1:1 erreicht werden. Dieser Adapter nennt sich Canon Life-Size Converter EF.

Bestseller Nr. 1

MP-E

canon objektiv mp-e

Die Abkürzung MP-E findest du nur auf einem einzigen Canon Objektiv. (@Canon)

Auch diese Abkürzung findet sich nur auf einem einzigen Canon Objektiv, dem Canon MP-E 65 mm f/2.8 1-5x Macro. MP-E steht hier für „Very High Magnification Optics“, was ganz einfach eine Vergrößerung über den Abbildungsmaßstab normaler Makroobjektive hinaus bedeutet. Dieses Objektiv verfügt nur über einen eingeschränkten, manuellen Fokus. Trotzdem ermöglicht es einen Abbildungsmaßstab zwischen 1:1 und 5:1.

Bestseller Nr. 1
Canon MP-E 65mm 1:2,8, 1-5fach Lupenobjektiv Objektiv
  • Canon MP-E 65mm 1:2,8, 1-5fach Lupenobjektiv Objektiv
  • Spezialobjektiv f. Detailaufnahmen u. En...
  • Lieferumfang: Canon MP-E 65mm 1:2,8, 1?5fach Lupenobjektiv Objektiv

TS-E

canon objektiv

Bei diesem Objektiv handelt es sich um ein Tilt-Shift Modell aus der L Klasse (erkennbar am roten Ring). (@Canon)

Hierbei handelt es sich um Objektive mit Tilt-Shift-Mechanismus. Sie sind extravagant, entsprechend teuer und werden vor allem für kreative Portraits, Landschaftsaufnahmen, Makros und Architekturfotografie verwendet. Auch sie verfügen nur über einen manuellen Fokus.

DO

Das Kürzel DO steht für „Diffractive Optics“ und beschreibt ein Objektiv mit speziellen Glaselementen, die das Licht in einem höheren Maß beugen als normales Glas. Diese Konstruktion ermöglicht, dass DO Objektive in geringerer Größe produziert werden können als andere Objektive mit den gleichen Parametern. Ein beliebtes Beispiel für ein DO Objektiv ist das Canon EF 400 mm f/4 DO IS USM Teleobjektiv. Wie die Objektive der L Klasse ist es extrem hochwertig. Es kann durch einen grünen Ring vorne am Objektiv identifiziert werden.

Softfocus

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich hier um ein Objektiv, das ein weicheres Bildergebnis erzeugen soll. Besonders in früheren Jahrzehnten erfreuten sich diese Objektive besonderer Beliebtheit, da sie Portraits einen vorteilhaften und sanften Effekt verliehen. Heutzutage gibt es für diese Zwecke natürlich Bearbeitungsprogramme, weshalb diese Technologie mehr oder weniger überflüssig geworden ist. Es gibt heute nur noch ein solches Canon Objektiv, das EF 135 mm f/2.8 mit Softfocus. Der Effekt kann durch einen Ring am Objektiv reguliert werden. Wenn er auf 0 steht, entspricht das Objektiv einem normalen 135 mm f/2.8.

Objektiv-Beispiel

canon objektiv beispiel

Unser Beispiel-Objektiv: das Canon EF 70-200 mm f/2.8 IS II USM. (@Canon)

Inzwischen hast du alle wichtigen Namenskürzel der Canon Objektive kennengelernt. Lass uns dieses neu gewonnene Wissen jetzt in einem praktischen Beispiel anwenden. Für diesen Zweck habe ich ein sehr beliebtes Objektiv ausgewählt, das Canon EF 70-200 mm f/2.8L IS II USM.

  • EF: Diese Abkürzung verrät uns, dass sich das Objektiv für analoge und digitale Canon EOS Vollformatkameras eignet. Natürlich kann es aber auch mit Crop Sensor Canon DSLR Kameras verwendet werden.
  • L: Es handelt sich um ein Modell der L Klasse, das heißt um ein teures und hochwertiges Objektiv zum professionellen Gebrauch. Seine Konstruktion besteht aus einer fortschrittlichen optischen Formel, die mithilfe von UD- und Fluorit-Linsen für höchste Bildqualität sorgt. Wie viele andere Objektive der L Klasse auch verfügt es über eine Wetterschutzfunktion gegen Staub und Spritzwasser.
  • IS: Das Objektiv enthält einen Bildstabilisator.
  • II: Es handelt sich um die zweite Generation eines solchen Canon Objektivs.
  • USM: Hier wurde der Beste aller Autofokus-Motoren verbaut. Du kannst zwischen manuellem und Autofokus auswählen und profitierst von seiner schnellen und leisen Funktionsweise.
Bestseller Nr. 1
Canon Telezoomobjektiv EF 70-200mm F4L IS II USM für EOS...
  • Selbst unter härtesten Bedingungen zuverlässig einsetzbar. Das kompakte Design ist ideal für Aufnahmen unterwegs
  • Gleichbleibende Belichtungseinstellungen dank konstanter Lichtstärke von 1:4
  • 5-Stufen-Bildstabilisator für gestochen scharfe Aufnahmen selbst bei wenig Licht

Fazit: Canon Objektiv Abkürzungen

Ich hoffe, ich konnte mit diesem Artikel bereits einige deiner Fragen zu den Markierungen auf deinem Canon Objektiv klären. Zweifellos ist das System kompliziert und es braucht etwas Routine, um ein Objektiv auf den ersten Blick einordnen zu können. Vielleicht kann dir diese Auflistung ja helfen, wenn du wieder mal vor einem Rätsel stehst! Teile gerne dein Feedback und deine eigenen Erfahrungen mit den verschiedenen Canon Objektiven in den Kommentaren.

Sophia
Über den Autor

Sophia ist Künstlerin, Schreiberin und Lehrerin. Sie liebt nichts mehr als Kreativität und die Schönheit der Einfachheit. So geht sie die Dinge auch etwas langsamer an. Ihr entgeht dadurch aber auch nichts (wirklich nichts) – weder eine fotografische Szene, noch irgendeine Bewegung im Team entzieht sich ihrem Blick.

0 Gedanken und Fragen

Hinterlasse deine Meinung und Fragen