Nikon Objektiv Abkürzungen erklärt [FX, DX, CX, G, VR, AF-S, N …]

Die Namenskonvention für Nikon-Objektive kann manchmal ziemlich verwirrend sein. Nikon verwendet Buchstaben und Abkürzungen, um verschiedene Objektiv-Eigenschaften zu unterscheiden. Hier findest du alle Objektiv-Bezeichnungen, damit du auch weisst was du kaufst, und ob es zu deiner Kamera passt.

nikon objektiv abkürzungen nikon am boden

Du wolltest schon immer wissen, was die zahlreichen Abkürzungen auf deiner Nikon-Kamera bedeuten? Dann bist du hier richtig!

Da Nikon schon seit so vielen Jahren Objektive herstellt und sich die Technologie im Laufe der Zeit erheblich verändert hat, werden einige der älteren Abkürzungen bei modernen Objektiven nicht mehr verwendet. In diesem Artikel werde ich dir alle Nikon Objektiv Abkürzungen erklären. Dabei werde ich auch auf die Kompatibilität der Nikon Objektive mit den verschiedenen Kameras eingehen.

Nikon Objektiv Abkürzungen « A bis C»

Hier ist eine detaillierte Liste aller Nikon Objektiv Abkürzungen, die es aktuell gibt. Die Begriffe, welche heute bei modernen Objektiven nicht mehr verwendet werden, habe ich mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet:

  • AF – steht für Auto-Fokus, was bedeutet, dass das Objektiv automatisch fokussieren kann.
  • AF-D * – Autofokus mit Entfernungsinformationen (D für distance im Engl.). Eigentlich dasselbe wie AF, ausser dass er die Entfernung zwischen dem Motiv und dem Objektiv anzeigen kann. Diese Information leitet er dann an die Kamera weiter. Die Entfernungsinformationen können für die Belichtungsmessung nützlich sein. Siehe auch Akronym „D“ unten.
  • AF-I * – Autofokus mit integriertem Fokusmotor.
  • AI-P * – Objektive mit manuellem Fokus und eingebauter CPU, die Daten zur Belichtungsmessung an die Kamera übertragen.
  • AF-S – Autofokus mit sogenanntem Silent-Wave-Motor. Die AF-S-Objektive haben im Inneren des Objektivs eingebaute Motoren, die auf allen Kameras ohne eingebauten Motor, wie z.B. Nikon D40/D40x, D60, D3x00 und D5x00 Serie, hervorragend funktionieren.
  • AF-P – Autofokus mit Schrittmotor. Hierbei handelt es sich um Einbaumotoren der neuesten Generation, die schnell und extrem leise sind. Sie eignen sich somit ideal für die Anforderungen der Fotografie und Videografie. AF-P-Motoren erfordern Nikon DSLRs der neuesten Generation wie die D7500 und D500. Sie funktionieren nicht mit älteren DX- und FX-DSLRs wie den Nikon D7000 und D800.
  • AI * – Steht für „Automatische Indexierung“. Diese Abkürzung wurde auf sehr alten Objektiven mit manueller Fokussierung verwendet. Man verwendet sie heutzutage nicht mehr für moderne Objektive.
  • AI-P * – AI-Objektive mit manuellem Fokus und einem Chip, der Daten an die Kamera sendet.
  • AI-S * – Objektive mit manuellem Fokus, die mit Kameras mit Programm- und Verschlussprioritäts-Kameramodi verwendet werden konnten. Bei AI-S-Objektiven kann die Blende direkt von der Kamera aus geändert werden.
nikon objektiv abkürzungen nikon objektiv closeup

Was genau bedeuten „G“, „ED“ und „VR“? Nikon verwendet viele spezielle Abkürzungen.

  • ASP – Das Objetiv enthält mindestens ein asphärisches Linsenelement, das zur Korrektur von Koma und anderen Aberrationen verwendet wird. Wird manchmal als „AS“ bezeichnet.
  • CRC – Nahbereichskorrekturlinsen. Sie sind für kurze Fokussierabstände optimiert.

Nikon Objektiv Abkürzungen « D bis I»

  • D – D-Typ-Objektive senden Informationen über die Objektentfernung an die Kamera (zum Beispiel bei AF-D)
  • DC – Defocus Control-Objektive ermöglichen die Steuerung des Bokeh. Sie eignen sich somit hervorragend für Portraitfotografie.
  • E – Die neuen „E“-Objektive verfügen über eine elektronische Blendensteuerung. Diese ist ähnlich wie jene, die wir bisher bei PC-E-Objektiven gesehen haben (unten). Diese Objektive haben keinen Blendenhebel auf der Rückseite des Objektivs. Sie sind ausserdem vollelektronisch, sodass es keine Möglichkeit mehr gibt, die Blende manuell einzustellen. Objektive des Typs „E“ sind genauer als Objektive des Typs „G“, insbesondere bei Aufnahmen mit hohen Bildfrequenzen. Dort kann das Objektiv nämlich auf eine gewünschte Blende abblenden, ohne dass der Kameramotor eingeschaltet werden muss.
  • ED – Glaselemente mit extra geringer Dispersion innerhalb der Linse streuen das Licht nicht, wenn es in die Linse eintritt. Die meisten modernen Spitzenobjektive von Nikon enthalten ED-Glas. Es liefert eine bessere Schärfe und reduziert chromatische Aberrationen oder Farbsäume in Fotos.
  • FL – Neu eingeführt in 2013. Zeigt an, dass die Linse mit Fluoritlinsenelementen ausgestattet ist, die optisch verbesserte und wesentlich leichtere Glaselemente darstellen. Eine Reihe neuer Objektive, wie das Nikon 800mm f/5.6E VR, sind jetzt mit Fluorit-Elementen ausgestattet.
  • G – Wenn du im Objektiv nach der Blendengrösse den Buchstaben „G“ siehst, z.B. bei „Nikon 50mm AF-S f/1.4G“, bedeutet dies, dass das Objektiv keinen Blendenring hat. Viele der älteren Objektive besitzen einen Blendenring. Alle modernen Nikon-Objektive sind „G“, weil man den Blendenring nur bei alten Kameragehäusen mit manuellem Fokus benötigt.
  • HRI – Steht für „High Refractive Index Linse“. Diese wurde zur Reduzierung der Feldkrümmung und sphärischer Aberrationen entwickelt. HRI-Linsenelemente sind nur bei den besten Nikon-Objektiven vorhanden, wie z.B. beim Nikon 70-200mm f/2.8E FL ED VR.
    Nikon AF-S Nikkor 70-200 mm, 1:2.8E FL ED VR (inkl. HB-58...
    196 Bewertungen
    Nikon AF-S Nikkor 70-200 mm, 1:2.8E FL ED VR (inkl. HB-58...
    • Hohe Lichtstärke und sehr schneller Autofokus, Hocheffektiver VR-Bildstabilisator für bis zu 4x längere...
    • Höchste Bildqualität, robust, zuverlässig, konfigurierbare Funktionstasten, Objektiv; HB-78 Gegenlichtblende; CL-M2...
    • In der obersten Liga spielen: 1:2,8 Telezoomobjektiv, Scharf, verwacklungsfrei, schnell: verbesserter Bildstabilisator...
  • IF – Die Innenfokussierung ermöglicht es deinem Objektiv, schnell zu fokussieren. Sie bewegt einige der Elemente innerhalb des Objektivtubus, ohne den vorderen Tubus zu bewegen. Viele der modernen Nikon-Objektive wie das Nikon 18-200mm f/3,5-5,6G VR II und das Nikon 70-200mm f/2,8G VR II sind IF-Objektive. Objektive mit Zwischenfrequenz (IF) fokussieren schneller als Objektive ohne Zwischenfrequenz.
nikon objektiv abkürzungen mann benutzt nikon

Die Abkürzungen zeigen dir an, wie es genau mit der Nikon Objektiv Kompatibilität aussieht.

Nikon Objektiv Abkürzungen « M bis Z»

  • Mikro – Dasselbe wie Makro, welches bei Makroobjektiven für Nahaufnahmen steht.
  • N – Der Buchstabe „N“ steht für Nano Crystal Coat und ist immer in einem goldenen Aufkleber auf allen Nikon-Objektiven der Spitzenklasse abgebildet. Es ist eine spezielle antireflektive Art der Glasbeschichtung, die interne Reflexionen in der Linse verhindert. Sie ist somit sehr effektiv gegen Ghosting und Lens Flare.
  • PC-E – Perspektivische Steuerung mit elektronischer Blende. Ermöglicht das Kippen und Verschieben der Linse zur Erzeugung von Spezialeffekten.
  • RF – Rückwärtige Fokussierung. Die Fokussierung erfolgt durch Bewegen des hinteren Elements innerhalb des Objektivs. Das heisst, das hintere Element bewegt sich beim Fokussieren. Das neueste Nikon 24mm f/1,4-Objektiv, zum Beispiel, ist RF.
  • SIC – Linsen mit Super Integrated Coating („superintegrierter Beschichtung“) haben eine bessere Farbleistung und sind im Allgemeinen besser gegen Geisterbilder und Streulicht geschützt.
  • SWM – Silent Wave Motor ermöglicht einen leisen Autofokus mit einem schnellen Wechsel zwischen Autofokus und manuellem Betrieb. Das Übersteuern des Autofokus ist sehr einfach. Man dreht einfach am Fokussierring, anstatt zuerst in den manuellen Modus zu wechseln, wie es normalerweise bei AF-D-Objektiven erforderlich ist.
  • VR – Vibrationsreduktion ermöglicht die Verwendung von Objektiven, die in der Hand gehalten werden. Dann benötigst du kein Stativ in schlecht belichteten Situationen. Spezielle Bewegungssensoren im Inneren des Objektivs erkennen Handbewegungen und kompensieren diese durch Stabilisierung des Objektivs in der Gegenrichtung.

Nikon Kompatibilität Objektivbajonett [FX, DX, CX]

Folgend findest du die wichtigsten Abkürzungen zu den Sensorgrössen von Nikon.

  • FX – Diese Abkürzung steht für „full-frame“, also Vollformat. Diese Objektive passen bestens zu Vollformat-Kameras. Abkürzungen wie FX, DX und CX bezeichnen also die Formatgrösse (Grösse des digitalen Sensors). Auf den Objektiven selbst wirst du jedoch nie FX sehen. Wenn nicht anders angegeben, sind alle Objektive standardmässig vollformatig (siehe DX und CX unten). Diesem Thema habe ich einen eigenen Artikel gewidmet.
  • DX – Wenn du auf einem Objektiv „DX“ siehst, bedeutet dies, dass es speziell für APS-C DX-Kameragehäuse (siehe Grössenvergleich der Sensoren unten) wie z.B. Nikon D3000/D5000/D90/D300s entwickelt wurde. DX-Objektive funktionieren auf FX-Kameras, denn sie werden physisch montiert. Sie arbeiten dann aber nur mit der halben Auflösung. Dies ist sehr wichtig beim Beachten der Nikon Objektiv Kompatibilität.
  • CX – Nikon hat ein spiegelloses System namens „Nikon 1“ mit einem speziellen Sensor. Dieser ist kleiner als DX. Obwohl die Abkürzung CX nicht im Objektivtitel enthalten ist, siehst du sie vielleicht in Beschreibungen und an anderen Orten. Der Objektivtitel „1 NIKKOR“ bedeutet, dass das Objektiv speziell für CX-Kameragehäuse wie Nikon 1 V1/V2/J1/J2 entwickelt wurde. Somit funktionieren CX-Objektive im Sinne der Nikon Objektiv Kompatibilität nicht auf anderen Nikon-Mounts.

Beispiel anhand eines Nikon Objektivs

Schau dir einmal das folgende Nikon-Objektiv an:

nikon objektiv abkürzungen nikon objektiv

Das AF-S Nikkor 24mm 1:1.8G ED mit all seinen Abkürzungen auf dem Gehäuse.

Wie du auf dem Bild erkennen kannst, steht auf dem Objektiv „AF-S Nikkor 24mm 1:1,8G ED“. Im Grunde genommen bedeutet dies, dass es ein 24mm Festbrennweite Objektiv mit einer maximalen Blenden-Öffnung von f/1.8 ist. Weiter besitzt es einen eingebauten Autofokus mit Silent-Wave-Motor (AF-S) und Glas mit extra geringer Dispersion (ED). Es hat jedoch keinen Blendenring (G). Der grosse Buchstabe „N“ an der Seite zeigt an, dass das Objektiv mit einer Nano-Kristallbeschichtung („Nano Crystal Coat“) versehen ist. Nikkor und Nikon sind dasselbe.

Hoffentlich weisst du nach dem Lesen dieses Artikels ein wenig mehr über die zahlreichen Abkürzungen und Begriffe bescheid, die Nikon verwendet. Beim Kauf deines nächsten Objektivs solltest du unbedingt auch auf die Nikon Objektiv Kompatibilität achten.

Falls ich doch noch eine Abkürzung vergessen haben sollte, kannst du sie gerne in den Kommentaren mitteilen.

0 Gedanken und Fragen

Hinterlasse deine Meinung und Fragen

 

Magst du diesen Beitrag?