Fashion Model werden | 10 Tipps und Leitfaden zum Erfolg

Willst du wissen, wie du ein Fashion Model werden kannst? Träumst du davon, die nächste Gigi Hadid zu werden, die das Cover der Vogue geziert hat? Die folgenden Tipps helfen dir dabei, in die Modelbranche einzusteigen. Damit kommst du deinem Ziel, ein Fashion Model zu werden, einen Schritt näher!

Fashion Model werden Anleitung

Eine Fashion Model Karriere ist vielseitig – fordert aber auch vieles.

Eine Karriere als Fashion Model ist inzwischen zu einem Traum vieler junger Models geworden. Tausende von Anwärterinnen und Anwärtern wollen das nächste Supermodel werden. Die Zeiten, in denen man sich auf sein Glück verlassen konnte um auf der Strasse entdeckt zu werden, sind leider vorbei. Um ein richtiges Fashion Model zu werden, braucht es heute Disziplin, Anstrengung und Ausdauer. Planen, sich vorbereiten und Geduld zeigen, gehören auch mit dazu. Verfolge die Strategie, aufzufallen und bemerkt zu werden. Lass dich aber nicht entmutigen! Mit dem richtigen Vorgehen und ein paar tollen Eigenschaften, kannst du es schaffen.

Fashion Model Kategorien

Am besten findest du zuerst heraus, welche Art von Fashion Model du werden möchtest. Lass dich von den wichtigsten Kategorien inspirieren und konzentriere dich dann auf deinen Favorit. Wenn du mehrere Kategorien beherrschen möchtest, erhöht das deine Chance auf mehr Modeljobs.

Laufsteg Model

Als Laufsteg Model würdest du auf dem Laufsteg teilnehmen und regelmässig unterschiedliche Kleidung und Make-Up präsentieren. Der Laufsteg ist eine Plattform, auf der die Models die Kleidung und Modeaccessoires während einer Modenschau präsentieren, indem sie damit vor Publikum laufen. Als Laufsteg Model würdest du je nach Erfahrung eingestellt werden und die Fähigkeit richtig zu laufen, vor allem in hohen Schuhen, steht in dieser Kategorie ganz oben.

fashion models auf dem laufsteg

Als Laufsteg Model hast du die Modenschau im Griff. (@Pixabay, pexels.com)

Plus Size Model

Wenn deine Masse etwas grösser sind, als die der typischen Models, dann ist die Kategorie Plus Size Model bestimmt interessant für dich. Dabei würdest du meistens in Anzeigen für Kleidung, Kosmetik oder Modeaccessoires in Übergrössen modeln. Models in Übergrössen nehmen zunehmend an Modenschauen teil und werden immer mehr ein Teil der Modeindustrie, da viele Designer erwägen, Kleidung in Übergrössen für den Markt herzustellen.

fashion model sitzend als plus size model

Versuch dich als Plus Size Model und zeige Mode in Übergrössen selbstbewusst. (@Alekon pictures, unsplash.com)

Fitness Model

Hast du einen gut definierten Körper mit straffen Muskeln? Als Fitness Fashion Model würdest du als leidenschaftliche Fitness Besucherin für Zeitschriftenanzeigen, während dem Training oder in Wettbewerben modeln. Wenn Fitness deine Leidenschaft ist und du gerne Andere damit inspirieren möchtest, ist diese Kategorie wie geschaffen für dich.

fitness model

Wenn Fitness deine Leidenschaft ist, kannst du sie als Fitness Model zum Beruf machen.

Glamour Model

Glamour Model Agenturen stellen keine strengen Anforderungen an den Körper des Models und es hängt vom Ort ab, an dem du deine Vorlieben für das erotische oder deine sexuelle Anziehungskraft platzieren möchtest. Als Glamour Model würdest du für Kalender-Shootings, Männermagazine oder Dessous-Shootings modeln.

frau posiert erotisch auf einem sessel

Kannst du mit deiner sexuellen Ausstrahlung richtig umgehen? Dann versuch dich als Glamour Model. (@Marx Ilagan, pexels.com)

Tattoo Model

Tattoo Models sind unkonventionelle Models, die unterschiedliche körperliche Merkmale aufweisen. Hast du Piercings oder Tattoos? Dann würdest du dich in dieser Kategorie bestimmt leicht zurechtfinden. Meistens handelt es sich in dieser Kategorie eher um Punk-, Gothic- und Tattoo-Shootings.

taettowiertes paerchen steht ruecken an ruecken

Nutze deine Tattoos und Piercings, um damit zu modeln. (@Clem Onojeghuo, unsplash.com)

Hand Model

Hast du schöne Hände und interessierst du dich für Cremes, Handschmuck und Nagellack? Als Hand Model würdest du für all diese Produkte mit deinen Händen Werbung machen können. Natürlich gibt es auch andere Teilkörper-Partien, mit denen du modeln kannst. Versuch es mal!

haende uebereinandergelegt auf dem tisch mit ring am finger

Hast du wunderschöne und gepflegte Hände? Versuch dich als Hand Model. (@Sarah Cervantes, unsplash.com)

Promotion Model / Hostesse

Du bist attraktiv und gehst gerne auf Leute zu? Als Promotion Model (oft auch Hostess genannt) wird es dein Ziel sein, Kunden durch direkte Interaktionen mit dir, für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu gewinnen. Du bietest den Konsumenten für ein Produkt ein Live-Erlebnis. Meistens wird der Einsatzort für diese Kategorie an Messen, Veranstaltungen, in Einkaufszentren oder an anderen öffentlichen Orten sein.

fashion model posiert neben einem auto

Als Promotion Model gehst du offen und direkt auf Menschen zu, um ein Produkt durch Interaktion bekannter zu machen. (@Jason Yu, unsplash.com)

Fähigkeiten eines Fashion Models

Nicht alle Model Kategorien eines Fashion Models sind für jeden gleich gut geeignet. Mit den folgenden 10 Tipps baust du deine Fähigkeiten als Model aus und erhältst so eine grössere Chance, mehrere Modeljobs zu erhalten.

1 Laufen und Posieren

Wenn du ein Laufsteg Model werden willst, ist das Laufen unabdinglich. Also übe deinen Gang täglich. Und was ein hübsches Model mit einem anderen hübschen Model noch unterscheiden könnte, ist die Fähigkeit zu laufen und zu posieren. Das Modeln ist eine Kunst. Ganz gleich, ob es darum geht, wie oft du schon „Germany’s next Topmodel“ gesehen hast oder die „Vogue“ durchgeblättert hast, das Posieren und Laufen auf einem Laufsteg wird anfangs nicht einfach sein.

fashion model posen

Übe täglich schmeichelhafte Posen und deinen Modelgang.

frau posiert vor kamera mit haenden

Übe täglich schmeichelhafte Posen und deinen Modelgang. (@Alireza Esmaeeli, unsplash.com)

Um das Posieren besser üben zu können, fragst du am besten einen Freund oder eine Freundin, ob sie dich fotografieren und du während dem privaten Shooting verschiedene Posen ausprobieren kannst. Damit machst du dich gleich mit der Situation vor der Kamera vertraut. Als Model arbeitest du mit dem Fotografen zusammen, um ein Meisterwerk mit deiner Pose, deinem Gesichtsausdruck und deiner künstlerischen Intuition zu schaffen. Die richtigen Posen für dich zu kennen ist eine wesentliche Voraussetzung, um Fashion Model zu werden. Denn wenn du nicht posieren kannst und du dich vor der Kamera nicht sicher fühlst, wird es um einiges schwieriger werden, eine grossartige Aufnahme von dir zu machen. Stelle dich in einen Flur und laufe in hohen Schuhen auf jemanden zu und lass dich dabei filmen.

Für diese beiden Fähigkeiten gibt es nur einen Erfolgsweg – üben, üben, üben!

2 Fashion Model Sedcard

Einer der kritischsten Schritte, um Fashion Model zu werden und eine stabile Karriere zu machen ist ein abgerundetes Model-Portfolio in Form einer Sedcard. Die Sedcard soll deine Stärken durch qualitativ hochwertige, atemberaubende Bilder zur Geltung bringen. Eine der ersten Anforderungen an ein Model, die Agenturen und Kunden fordern, ist die Model Sedcard. Es ist hilfreich, sowohl eine Online-Version zu haben, die du an jeden via E-Mail senden kannst, als auch eine gedruckte Version, die du bei Castings und Besuchen bei einer Modelagentur mitnehmen kannst.

3 Bewerbung bei einer Modelagentur

Jedes Model braucht zu Beginn eine Modelagentur. Der erste Schritt, um von einer Modelagentur unter Vertrag genommen zu werde, ist von einer Modelagentur bemerkt oder aufgenommen zu werden. Um gesehen zu werden, ist eine sehr einfache Anmeldung erforderlich. Bilder von dir selbst. Diese Fotos werden in der Branche allgemein als «Model Polaroids» bezeichnet.

Modelagenturen sind auf der Suche nach möglichst einfachen und natürlichen Fotos. Reiche deine Model Polaroids, auf denen du wenig bis gar kein Make-up trägst, bei einer Agentur ein. Style deine Haare nicht und verwende ein Bild, auf dem deine Haare mal offen und mal hochgesteckt sind. Der Hintergrund auf den Polaroids sollte schlicht und nicht ablenkend sein. Nimm die Polaroids mit natürlichem Licht auf. Folgende Polaroid Bilder sind Pflicht:

  1. Lächelnd
  2. Nicht lächelnd
  3. Kopfaufnahme aus nächster Nähe
  4. Profile der linken und der rechten Seite
  5. Vollkörper-Aufnahme

Trage am besten ein einfaches weisses T-Shirt und eine Jeans. Füge kein Selfie hinzu oder irgendwelche Fotos von dir, die du mit Photoshop bearbeitet hast. Trage keine falschen Wimpern, kein auffälliges Make-up und keine ausgefallene Kleidung. Sei ganz natürlich, das ist der erste Eindruck, den Modelagenturen suchen.

fashion model posiert fuer sedcard

Je nach dem, was gefragt ist, posierst du für deine Sedcard im Bikini oder einfach in Jeans und einem weissen T-Shirt. (@Andrea Piacquadio, pexels.com)

4 Die richtige Modelagentur

Bevor du dich wahllos an jede Modelagentur in deinem Umkreis zuwendest, recherchiere besser etwas vorab darüber. Mach eine Liste mit den richtigen Fragen, die du dir für deinen Entscheid beantworten musst.

  • Ist diese Agentur legal?
  • Hat die Agentur Bewertungen?
  • Sucht die Agentur ein Model wie dich?
  • Wie lauten die allgemeinen Richtlinien dieser Agentur?
  • Mit welchen Marken und Unternehmen arbeitet die Agentur zusammen?

Sobald du durch das Beantworten dieser Fragen die richtige Agentur für dich gefunden hast, reichst du deine Sedcard mit den Polaroids ein. Wenn du nach dem Einreichen kontaktiert wirst und eine Agentur dich gerne persönlich sehen möchte, wird es an der Zeit noch mehr zu recherchieren. Sei informiert und aufmerksam und gut vorbereitet.

Wenn du etwas Hilfe bei der Suche nach einer geeigneten Modelagentur bist, folge diesen Links für die Top 10 Modelagenturen der Schweiz und Deutschland.

5 Ablehnung akzeptieren

Bereite dich mental auf eine Ablehnung vor. Sei in der Lage, ohne Bedenken damit umgehen zu können, dass dir vor der Nase die Türe zugeschlagen wird. Sogar die umwerfenden Supermodels, die auf diesem Planeten wandeln, wurden mal irgendwo und irgendwann abgelehnt. Ablehnung ist Teil des Prozesses. Je früher du das nicht nur verstehst, sondern auch akzeptierst, umso besser wird es dir ergehen. Stütze dein Selbstwertgefühl nicht auf dein Äusseres oder die Zustimmung anderer.

frau haelt hand entgegen kamera

Am besten lernst du früh mit Ablehnung umzugehen. (@Nadine Shaabana, unsplash.com)

Beginne jetzt dafür zu üben. Fordere dich selbst heraus, jede Kritik, die du in dieser Woche erhältst, abzulehnen. Mit dieser Übung findest du heraus, ob es dir leicht oder schwer fällt. Je schwieriger es war, umso mehr bauchst du, um eine dickere Haut zu bekommen. Bist du beleidigt, dass man dir gerade gesagt hat, du solltest dir eine dickere Haut zulegen? Wenn ja, dann ist das genau der Punkt! Fang an, deine Fähigkeit, jegliche Kritik von dir abprallen zu lassen, zu üben!

Jedes Nein ist nur ein Nein, das einem Ja näherkommt.

6 Fashion Model – Ein besseres Aussehen

Achte auf deine Haut, dein Haar und deinen Körper. Ob es dir gefällt oder nicht, das Modeln ist eine ästhetisch geprägte Branche und Schönheit und Aussehen ist in dieser Branche unbestreitbar wesentlich. Allerdings sind die Normen für Grösse und Gewicht bei Fashion Models unflexibler als bei jedem anderen Model. Deine Genetik lässt sich nicht ändern, aber es ist an dir, das beste daraus zu machen.

Um ein Fashion Model zu werden, ist es deine Pflicht, dich an eine gründliche Schönheitspflege zu halten. Viele Supermodels verwenden die folgenden Gewohnheiten als Teil ihrer Routine:

  • Viel Wasser trinken
  • Nicht rauchen
  • Wenig Alkohol zu sich nehmen
  • Das Gesicht immer waschen, eincremen und peelen
  • Regelmässige Maniküre
  • Regelmässige Friseurtermine wahrnehmen
  • Einnahme von Multivitaminen
  • 4-5 Tage die Woche Sport treiben
  • Ernährungsplan aufstellen

Gib dein Bestes und fühl dich gut in deiner Haut. Als aufstrebendes Fashion Model wirst du dir mit diesen neuen Gewohnheiten bestimmt ein absoluter Karrierevorteil schaffen. Ein Model, das auf sein Äusseres achtet, ist ein viel grösserer Gewinn als ein faules Model mit schlechter Hygiene und ohne Motivation, gut auszusehen. Falls du den aktuellen Anforderungen an ein Model nicht entsprichst, gibt es viele andere Kategorien in der Modelbranche, die du stattdessen verfolgen kannst.

fashion model steht im raum natuerlich

Als Fashion Model wirst du viel mehr auf dein Aussehen acht geben müssen. (@Spencer Selover, pexels.com)

7 Sicherheit

Als Fashion Model wirst du in der Anfangsphase verwundbar sein. Sei also auf der Hut und sei dir bei jedem Job 100% sicher. Fall nicht auf falsche Modelschulen herein, denn du wirst kein Geld ausgeben müssen, um irgendeine Ausbildung für Models zu besuchen. Auch für deine ersten Fotos wirst du, wenn es nicht unbedingt sein muss, kein Geld in die Hand nehmen müssen. Denn eine seriöse Agentur sollte sich um die Organisation deiner Testshootings kümmern. Es gibt viele Betrüger in der Modelbranche, vor denen du auf der Hut sein solltest:

  • Falsche Model Wettbewerbe
  • Skrupellose Modelagenturen
  • Hinterlistige Casting Direktoren
  • Fragewürdige Fotografen
  • Gefälschte Casting Anrufe

Sorge also stets für ein solides Unterstützungssystem. Die Modelbranche kann ein überwältigender Ort sein und du könntest leicht vielen anderen Gefahren zum Opfer fallen. Informiere deine Freunde und Familie darüber, was in deiner Karriere passiert. Sie würden ein Resonanzboden sein, wenn etwas verdächtig oder ungewöhnlich klingt. Freunde und Familie sind wichtig, sei es für die Begleitung an erste Shootings oder wenn du Ermutigungen brauchst. Also sorge mit Unterstützung für deine Sicherheit als aufsteigendes Fashion Model!

drei frauen strecken liegend beine in die luft und lachen

Deine Familie und Freunde kennen dich am besten, um dir die bestmögliche Unterstützung zu geben. (@Katarzyna Grabowska, unsplash.com)

8 Professionalität als Fashion Model

Der Einstieg in die Modelbranche ist keine leichte Aufgabe. Man muss durch und durch Profi sein. Telefonanrufe verlässlich entgegennehmen, Voicemails und E-Mails umgehend beantworten. Es gibt keine Entschuldigung dafür, verspätet zu einem Treffen, Casting oder Fotoshooting zu kommen. Wenn überhaupt, sei immer mindestens 15 Minuten früher da. Dies erfordert Fähigkeiten in der Planung und im Zeitmanagement. Aufstrebende Models machen einen grossen Fehler, wenn sie sich nur auf ihr schönes Aussehen allein verlassen und sich nicht mehr bemühen. Viele Models der Vergangenheit haben nie wieder einen Tag in ihrem Leben in der Modelbranche gearbeitet, nachdem ihre unprofessionelle Art, ihre miese Einstellung und ihr Ruf ihre Schönheit überschattet haben. Niemand will mit einer Diva zusammenarbeiten. Es gibt viele andere schöne Menschen auf der Welt, die weder rotzig noch unhöflich sein werden.

fashion model mit kroenchen und am telefon

Verhalte dich stets professionell und benimm dich niemals wie eine Diva. (@Fallon Michael, pexels.com)

Wenn du einen Job buchst, vertrittst du sowohl dich selbst als auch deine Agentur. Wenn du am Set bist, behandle jeden mit Respekt. Ob das Make-up der Maskenbildnerin dir gefällt oder nicht, sie hat ihren Job gemacht, also mach jetzt deinen. Kreiere mit dem was dir gegeben wird ein paar grossartige Fotos, unabhängig von deinen Vorlieben und ohne, dass du den Anderen gemeine Dinge an den Kopf wirfst. Respekt und Höflichkeit werden dich in deiner Model Karriere einen längeren Weg gehen lassen.

9 Als Fashion Model zur Arbeit verpflichtet

Das Modeln mag einfach und glamourös wirken, aber das ist es in der Realität keineswegs immer. Es wird viel Engagement deinerseits erfordern, um ein Fashion Model zu werden. Bist du bereit, allenfalls Diäten, Fitness und Schönheitsrituale zu befolgen? Auch wenn du eine Durststrecke hättest und zurzeit keine Arbeit in Aussicht ist? Bist du bereit, ein 12-Stunden-Fotoshoting bei Frost und Wind durchzuhalten? Hast du akzeptiert, dass es Jahre dauern kann, wenn du einmal bei einer Modelagentur unterschrieben hast, um Erfolg zu haben während deine Modelagentur dich als Fashion Model stützt? Bist du bereit, wegen längeren Reisen von deiner Familie und deinen Freunden getrennt zu sein? Bist du bereit einen völlig normalen Nebenjob auszuüben, falls deine Modelkarriere nur langsam vorankommt? Wenn deine Modelagentur möchte, dass du deine Frisur dramatisch änderst, bist du dann flexibel und offen genug dafür?

Diese Verpflichtungen sind keinesfalls abschreckend gemeint, denn das Modeln kann Spass machen, aufregend und glamourös sein und sich durchaus lohnen. Vergewissere dich nur, dass du dich der Möglichkeiten auf beiden Seiten bewusst bist, im Guten wie im Schlechten und das du bereit bist, dich zu engagieren, egal was passiert.

fashion model am posieren

Sei auf gut und aber auch schlechte Zeiten gefasst. Gib jederzeit 100%. (@Khaled Ghareeb, unsplash.com)

10 Soziale Medien

Wenn du ein aufstrebendes Fashion Model werden willst, ist es wahrscheinlich, dass du eine Vertretung durch eine Modelagentur anstrebst. Wie bereits erwähnt, reichst du am besten deine Bilder digital ein, übst das Posieren und Laufen, entwickelst einen Sinn für deine Schönheit und noch vieles mehr. In der Zwischenzeit hast du die Möglichkeit, dich in den sozialen Medien bemerkbar zu machen. Dieser Punkt würde dir bestimmt auch helfen, bei einer Agentur leichter unter Vertrag zu kommen. Der Aufbau von Followern in den sozialen Medien ist ein relativ neues Phänomen. Heutzutage werden Modelagenturen das Online-Publikum eines Models mit in Betracht ziehen, wenn sie abwägen, ob sie das Model unter Vertrag nehmen sollen oder nicht.

instagram auf dem smartphone

Mit einem professionellen Instagram Profil machst du dich als Fashion Model bekannter. (@Omkar Patyane, pexels.com)

Viele Unternehmen wählen immer mehr Models, die bereits ein Publikum haben, bei dem sie werben können. Eine Vielzahl an Followern in den sozialen Medien ist keine Voraussetzung, um ein Fashion Model zu werden, aber es ist ein wichtiges Attribut. Dieser Trend zeigt derzeit keine Anzeichen eines Rückgangs. Spring also schnell an Bord und erstelle dir ein professionelles Profil in den sozialen Medien, wie zum Beispiel auf Instagram. Wenn du noch einen Schritt weitergehen möchtest, trau dich einen Blog oder einen YouTube-Kanal zu starten. Viele angehende Models sind durch ihre Bekanntheit in den sozialen Medien zu professionellen Fashion Models geworden.

Wie du siehst, bringt eine Karriere als Fashion Model vieles mit sich. Wenn du dich noch immer ernsthaft für diesen Weg entscheiden möchtest, lies unseren ultimativen Model-Guide, der dir bestimmt noch weitere nützliche Tipps und Tricks mit auf den Weg geben wird.

3 Gedanken und Fragen

  1. Avatar
    Ute

    Wohl der Traum vieler jungen Mädchen mit ihrem Aussehen oder mit ihrem Körper Geld zu verdienen. Harte Arbeit, Talent und auch Glück ist in diesem Beruf sicherlich gefragt. 0b es hierfür DEN Tipp oder DEN Leitfaden gibt bezweifle ich. Trotzdem fand ich die Hinweise im Beitrag nützlich. Leider gibt es keine Garantie, wenn alle Ratschläge befolgt werden.
    Als Mutter sage ich, lernt einen ordentlichen Beruf und macht den Rest (Mode, Aussehen …) zum Hobby .
    Lg Ute reist

    Antworten
  2. Avatar
    Julia

    Hallo,

    ich habe mich zwar nie mit dem Thema interessiert, aber ich fand deinen Artikel spannend. Es war was Neues was es einfach an Models gibt für Produkte und Mode. Danke für die Erklärung, das habe auch ich als Neuling verstanden.

    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
  3. Avatar
    Sandra

    Ich habe tatsächlich schon mal für Brautmode „gemodelt“ bzw. war Fotomodell. Es war wirklich schön, da reinzuschnupper, aber beruflich möchte ich das nicht machen. Aber ich bin sicher, dass Deine Tipps vielen Mädechen/Frauen helfen können.
    Viele liebe Grüße
    Sandra

    Antworten

Hinterlasse deine Meinung und Fragen

 

Magst du diesen Beitrag?