Timelapse erstellen – Anleitung Zeitraffer fotografieren

Bei einem Timelapse werden in regelmäßigen Abständen Einzelaufnahmen vom gleichen Motiv erstellt und mit einer Software zu einem Zeitraffer-Video zusammengestellt. Du fragst dich vielleicht, warum man nicht gleich ein Video dreht? Viele Bewegungen, beispielsweise das Öffnen einer Blüte, sind auf einem Video mit normaler Geschwindigkeit kaum sichtbar. Im Zeitraffer kommen sie aber sehr gut zur Geltung. Bei dieser besonderen Art zu fotografieren, gibt es eine Menge zu beachten.

timelapse erstellen zeitraffer fotografieren

Welche Kamera ist beim Timelapse erstellen zu empfehlen?

Mit DSLR-Kameras bist du auf der sicheren Seite, besonders wenn du eine Spiegelreflexkamera mit fixierbarem Spiegel besitzt. Auch Systemkameras mit Wechselobjektiven eignen sich gut für Timelapse Aufnahmen, insbesondere, weil in diesem Fall kein Spiegel hochklappt. Allerdings braucht man dann meist einen externen Auslöser bzw. Timer.

 

Das iPhone und andere Smartphones können über bestimmte Apps mit zahlreichen Einstellmöglichkeiten ebenso ein Timelapse erstellen. Natürlich sind Actionkameras wie die GoPro geeignet, allerdings in ihren Einstellungen etwas begrenzt. Bridge- und Kompaktkameras eignen sich aufgrund mangelnder Konfigurationsmöglichkeiten eher weniger, hier kommt es auf das Kameramodell an.

Planung und Standort für Timelapse Animationen

Überlege dir, wie viele Sekunden dein Timelapse Video sein soll. Denn davon hängt die Anzahl deiner Fotos für den Zeitraffer ab. Pro Sekunde Video brauchst du ein Bildmaterial von ungefähr 25-30 Einzelaufnahmen. Für den Standort der Kamera solltest du dir einen Platz aussuchen, der gut geschützt ist, einen festen Untergrund hat und deinem Stativ den notwendigen Halt bietet. Achte auch darauf, dass es zu keinen Spiegelungen in Glasoberflächen oder ähnlichem kommt (oder verwende einen Polfilter).

 

Wähle ein Motiv, das sich für Zeitraffer fotografieren eignet, z.B. Sonnenuntergänge, Hafen mit regem Schiffsverkehr, belebter Platz in der Stadt etc. Visuell soll dem Betrachter etwas geboten werden. Achte aber darauf, dass du den Kamerastandort so wählst, dass sich z.B. die Passanten nicht zu nah vor dem Objektiv befinden können.

 

Timelapse Beispiele erstellt mit einer Nikon D7000

Zeitraffer Anleitung und Timelapse Kamera Einstellungen

Schärfentiefe: Blende 5.6 und Blende 8 sind gute Richtwerte, denn eine offene Blende reduziert Schwankungen in der Schärfentiefe

 

Lichtverhältnisse: Beim Fotografieren deiner Bildserie für den Timelapse ist es vorteilhaft, wenn das Licht über den Aufnahmezeitraum hinweg konstant bleibt. Dann kannst du den Timelapse Kamera Modus M für die manuelle Belichtung wählen. Wenn du aber einen Timelapse erstellst und die Lichtverhältnisse variieren, wählst du am besten den Automatikmodus der Kamera so, dass Belichtungszeit und ISO angepasst werden, nicht aber die Blende. Starke Abweichungen in der Belichtung sind im Nachhinein nur schwer zu korrigieren. Zur Belichtungseinstellung ist die Spotmessung zu empfehlen.

 

Timer: Empfehlenswert ist es, den kamerainternen Timer oder einen externen Funk-Fernauslöser mit Timer auf 5 oder 10 Sekunden einzustellen, abhängig von der Geschwindigkeit der Veränderung des Motivs.

 

Autofokus: Das Timelapse erstellen kann den Akku deiner Kamera auf eine harte Probe stellen, je nachdem, wie viele Bilder in welchem Zeitintervall entstehen. Schalte deshalb Stromverbraucher, wie den Autofokus und auch das Display/Live-View aus. Bei Landschaftsaufnahmen kann mit dem hyperfokalen Fokussieren der scharf abgebildete Bereich vergrößert werden. Mit diesem Tool zur Berechnung der Schärfentiefe findet man schnell die richtige hyperfokale Distanz.

Timelapse Tipps

 

  • Achte auf genügend Platz auf deiner Speicherkarte. Nichts ist ärgerlicher, als einen Timelapse deshalb abbrechen zu müssen.
  • Achte auf eine komplette Akkuladung.
  • Bei DSLRs ist es ratsam den Spiegel hochzuklappen, denn das spart Strom und vermeidet Vibrationen.
  • Wähle den Bildausschnitt lieber etwas größer, die Fotos lassen sich bei der Bearbeitung leicht beschneiden und damit die gewünschte Bildwikung erzielen.
  • Fotografiere in RAW, um die Farbtemperatur im Nachhinein anpassen zu können
  • Bei Serienaufnahmen bist du nicht nur auf eine schnelle Speicherkarte, sondern auch auf einen grosszügigen internen Kamera Pufferspeicher angewiesen. Ein zu kleiner Puffer kann die Leistung deiner Kamera stark beeinflussen und diese gar ins Stocken bringen. Lies hier mehr über Pufferspeicher.

timelapse fotografieren tipps dslr

Die richtige Bildfrequenz beim Timelapse fotografieren

Die richtige Bildfrequenz für Timelapse gibt es pauschal nicht, denn alles hängt davon ab, was du im Zeitraffer zeigen willst und wie flüssig das Ganze sein soll. Für eine flüssige Wiedergabe werden ungefähr 25 Bilder pro Sekunde (fps) benötigt.

 

Einige Richtwerte:

 

  • Wolkenbewegung am Himmel: 1 Aufnahme alle 5-15 Sekunden
  • Hausbau: 1 Aufnahme pro Tag oder Stunde
  • Aufgehende Blüte: 1 Aufnahme pro ½ Stunde

Nachbearbeitung mit Timelapse Software

Lade die Bilder in die entsprechende Software zur Timelapse Erstellung, z.B. in Time-Lapse Tool, Panolapse oder auch Google Fotos.

timelapse erstellen software tools

Time Lapse Tool

  1. Sortiere die Bilder nach Aufnahmezeitpunkt
  2. Baue deine Videofrequenz beispielsweise mit 24 bis 30 Bildern pro Sekunde
  3. Wähle als Auflösung Full-HD
  4. Software zum Timelapse bauen mit 1920*1080 Pixel
  5. Wähle den Ausgabeort und starte dein Timelapse Video.

Fazit Zeitraffer-Fotografie

Wenn man ein Timelapse erstellt, fasziniert die völlig neue Herangehensweise ungemein und das Resultat macht sofort Lust auf neue Zeitrafferaufnahmen. Der Aufwand für eine Fotoserie ist überschaubar und sogar im Smartphone-Bereich gibt es ausgereifte Apps, die auch unerfahrenen Benutzern die Welt des Fotografierens schmackhaft machen.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Timelapse erstellen – Anleitung Zeitraffer fotografieren"

avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Ben
Gast

Danke für die Infos … fange gerade mit fotografieren an und muss jetzt schon sagen das es eine lange reise wird xD

wpDiscuz
Du magst diesen Beitrag?
Bewerte diesen Artikel
(39) Abstimmungen
Blog abonnieren

Wir informieren Dich über neue Beiträge in unserem Fotoblog.


Das könnte dich auch interessieren: