Mit diesen Tipps wird dein nächstes Partyfoto ein Hit

Du kennst es doch sicher auch, man war auf einer coolen Party und schaut sich am nächsten Tag die Fotos an. Dann die große Ernüchterung: Keines der vermeintlichen Partyfotos ist etwas geworden. Verwackelt, überbelichtet und unscharf sind die Bilder geworden. Ein cooles Partyfoto sieht definitiv anders aus. Doch was musst du beachten, damit beim nächsten Party Wochenende auf jeden Fall ein großartiges Foto entstehen wird?

Partyfoto Frauen lachen

Partyfotos machen – wie gelingts am besten?

Fotos sind auch heute noch angesagt und sind gleichzeitig eine tolle Erinnerung an unvergessliche Zeiten. Vor allem an die gemeinsamen Abende mit Freunden erinnert man sich immer wieder gerne. Doch gerade am Abend bei schwierigen Lichtverhältnissen entstehen oft leider keine guten Bilder. Hier erfährst du, wie du endlich coole Partyfotos schießen kannst und damit zum Star des Abends wirst. Dieser Artikel ist kein Foto-Tutorial, aber wir geben dir ein paar Basic Tipps auf den Weg, mit welchen jeder bessere Partypics schiessen kann.

Darum sind Partyfotos oft nicht gut

Es gibt viele Gründe, warum Partyfotos leider oft etwas für die Tonne sind. Dabei fragst du dich sicherlich, woran das liegt, schließlich bekommen professionelle Partyfotografen auch gute Ergebnisse hin.

  • Die Lichtverhältnisse sind sehr schwierig da es dunkel ist
  • Die Leute bewegen sich oft schnell und unkontrolliert
  • Discolicht hat viele verschiedene Farben und blinkt viel
  • Die Kamera benötigt einen Blitz, sonst verwackelt das Bild

Das sind verschiedene Faktoren, weshalb sich Handys schon einmal nicht dazu eignen, um ein schönes Partyfoto zu schießen. Am nächsten Tag freust du dich dann auf die schönen Bilder und musst feststellen, dass alles verwackelt oder unerkennbar auf den Fotos ist.

Für Partyfotos die richtige Kamera finden

1 Das Smartphone

Wie bereits eingangs erwähnt, eignet sich das Smartphone nicht, um Partyfotos zu schießen. Selbst moderne Handys können bei den schwierigen Lichtverhältnissen, wenn überhaupt Videos machen. Selbst auf diesen wird noch eine große Unschärfe erkennbar sein.

Auch der eingebaute Blitz der Smartphones eignet sich leider nicht für Partyfotos. Der Blitz ist zu schwach und schafft es daher leider nicht, alles im Bild gut ausleuchten zu können. Das Ergebnis sind seltsame Schatten und Personen, die auf seltsame Art und Weise reflektiert werden.

Sobald es auf der Party dunkler wird oder du sogar in einer Disco unterwegs bist, eignet sich das Smartphone trotz der besten Tricks leider nicht mehr.

Smartphone an Konzert

Mit dem Smartphone wirst du es schwer haben.

2 Die Spiegelreflexkamera

Genauso wie professionelle Partyfotografen kannst du dir natürlich auch eine Spiegelreflexkamera anschaffen. Solch eine Kamera eignet sich beispielsweise für eine Fotowand oder aber auch für Partyfotos mitten im Getümmel.

Wenn du allerdings auch selbst an der Party Spaß haben möchtest, eignet sich eine Spiegelreflexkamera leider nicht. Modelle dieser Art bringen ein gewisses Gewicht mit und sind nicht besonders handlich.

Dazu ist es keine Kamera für Anfänger, man sollte sich mit der Fotografie bereits auskennen, um gute Ergebnisse erzielen zu können. Ein weiterer Aspekt ist der hohe Kaufpreis. Nur weil du ein paar coole Partyfotos schießen möchtest, lohnt es sich nicht eine Systemkamera für mehrere hundert oder gar tausend Euro anzuschaffen.

Bei besseren Modellen ist in der Rege auch noch kein Blitz dabei, sodass dieser extern hinzugefügt und daher zusätzlich gekauft werden muss. Ähnlich sieht es mit dem passenden Objektiv aus, was für die Partyfotografie geeignet sein muss. Hier sind Objektive mit einer geringeren Brennweite empfehlenswert, die sehr lichtstark sind.

Aus den genannten Gründen ist eine Spiegelreflexkamera keine Alternative für Partyfotos, außer du möchtest in diesem Bereich professionell unterwegs sein.

3 Die Digicam

Eine kompakte Digitalkamera für Anfänger wäre eine weitere Idee für dich, um endlich an coole Partyfotos zu kommen. Dabei bringt der kleine Allrounder gleich mehrere Vorteile mit sich. Eine Kompaktkamera ist bereits mit einem Objektiv ausgestattet und hat meist ordentlichen Zoom.

kompaktkamera Panasonic ZS100

Kompakte Kameras eignen sich bestens für einfache Partyfotos.

Außerdem ist die kompakte Digicam leicht und handlich. Aufgrund ihrer Größe passt sie in jede Hosentasche und stört daher nicht beim Feiern. Vor allem wird keine zusätzliche Tasche benötigt, in der man die Kamera mitnehmen müsste.

Auch der Kostenaspekt spielt eine Rolle. Selbst wenn die Kamera verloren geht, was beim Feiern immer passieren kann, so kannst du den Verlust noch verschmerzen. Auch günstigere Digitalkameras eignen sich bereits sehr gut, um tolle Partyfotos von deinen Freunden und dir zu machen.

Mit einer guten Digitalkamera Kaufberatung wird man sicherlich schnell ein geeignetes Modell finden, dass zu einem passt. Auch als Anfänger sollte man ein wenig vergleichen und vielleicht einen Testbericht lesen, bevor man zuschlägt. Ein paar Meinungen von Besitzern eines Modells oder eine fundierte Analyse schaden ja nicht. Halte deinen Aufwand aber in Grenzen. Viele der kompakten Kameras unterscheiden sich mittlerweile nur noch wenig und eignen sich praktisch alle für ein paar tolle Shots.

4 Die Polaroid Kamera

Eigentlich handelt es sich bei Polaroid um eine veraltete Kameraart, welche in den letzten Jahren aber wieder in den Trend gekommen ist. Dazu gibt es überarbeitete Geräte aus Plastik. Hier muss nur auf einen Knopf gedrückt werden und innerhalb weniger Sekunden wird ein Bild erstellt.

pola kamera

Insta Polaroid Kameras eignen sich nicht.

Solche Kameras können bei normalen Lichtverhältnissen großen Spaß machen, eignen sich aber leider überhaupt nicht für die Partyfotografie. Die Bilder sind dann zumeist überbelichtet oder spiegeln viel zu sehr. Durch den schlagartigen kurzen Blick findet die Kamera dann auch oft keinen richtigen Fokus und die Bilder werden milchig und unscharf.

Gute Bilder mit der Digitalkamera schießen

Wenn du dich dazu entschieden hast, dir eine Digitalkamera anzuschaffen, dann kann es direkt losgehen. Bis zur nächsten Party solltest du dich etwas mit der Kamera vertraut machen, um dann Freunde und Verwandte überzeugen zu können.

Um gestochen scharfe Bilder machen zu können, brauchst du den passenden Kameramodus. In der Regel bietet deine Digitalkamera verschiedene Modi an:

  • Landschaftsfotografie
  • Automatikmodus
  • Manueller Modus
  • Porträtfotografie
  • Sportmodus

Meistens sind die Modi je nach Hersteller unterschiedlich benannt, meinen aber das Gleiche. Du solltest dich daher näher mit der Anleitung beschäftigen. Viele Digitalkameras haben darüber noch einen Modus für Nachtfotografie oder sogar gezielt für Partys.

Auf diesen Modus solltest du deine Kamera schalten und bei ähnlichen Lichtverhältnissen bereits einige Versuche starten. Dabei ist es wichtig, dass du die Kamera erst in Ruhe fokussieren lässt. Damit die Fotos später nicht verwackelt sind, ist eine ruhige Hand sehr von Vorteil. Stabilisiere deine Kamera, indem du deine Ellbogen leicht in den Bauch drückst und einen sicheren Stand hast. Der Auslöser sollte zuerst nur zur Hälfte gedrückt werden, damit die Kamera richtig fokussiert. Sobald dann alles bereit ist, kannst du abdrücken! So bekommt man ein tolles Partyfoto, was garantiert zum Hit werden wird.

disco fotografieren

Bereit für die nächste Partynacht mit tollen Bildern?

Übung macht den Meister

Was den Winkel und die richtige Position angeht, macht vor allem Übung den Meister. Am nächsten Tag solltest du dir die Ergebnisse deshalb in Ruhe anschauen und merken, was du beim nächsten Mal besser machen kannst.

pixolum
Über den Autor

Patrick ist der Gründer von pixolum und versorgt dich seit 2012 mit spannendem Fotografie-Stoff. Neben seiner Leidenschaft für Kameras & Design unterstützt er kreative Köpfe beim Aufbau ihres Business. Er trinkt jeden Tag 7 Kaffees aus der pixolum Tasse, ist absoluter SEO Nerd und beginnt mehr, als er zu Ende bringen kann.

0 Gedanken und Fragen

Hinterlasse deine Meinung und Fragen