3 Wege zum Scannen und Digitalisieren alter Fotos

Bist du mal wieder über deine Bilderkisten gestolpert und fragst dich, ob du vielleicht endlich die alten Fotos digitalisieren solltest? Unbedingt! Egal ob du sie in analogen Zeiten noch selbst gemacht hast oder ob es alte Familienbilder sind – wahrscheinlich hast du keinen Überblick, wie viele es sind und was darauf zu sehen ist. Doch das lässt sich ändern: Lies jetzt warum du deine Fotos digitalisieren solltest und wie es am besten geht! 

fotos digitalisieren schätze

Bestimmt hast du auch einige Schätze aus Zeiten der analogen Fotografie.

Warum Fotos Digitalisieren?

Natürlich ist es viel bequemer, deine Papierbilder in Kartons oder Alben aufzubewahren als sie zu digitalisieren. Vielleicht ist es auch genau dieses Gefühl, ein Foto in der Hand zu halten, was dir daran gefällt. Trotzdem gibt es einige Gründe, warum du deine Fotos digitalisieren solltest.

fotos digitalisieren dias

Alte Fotomedien sind inzwischen überholt, haben aber oft noch nostalgischen Wert.

Schutz vor Beschädigung

Wasserschäden, Verfärbung, ein nostalgisches Tränchen – das alles kann deine analogen Fotos für immer ruinieren. Wenn du deine Fotos aber zusätzlich in digitaler Form abgespeichert hast, musst du dir keine Sorgen mehr machen. Selbst bei Feuer oder Überschwemmung sind deine kostbaren Erinnerungen sicher verwahrt.

Platz sparen

fotos digitalisieren kiste

Oft sind Papierbilder unsortiert und nehmen wertvollen Wohnraum ein.

So wie die meisten Menschen kennst du wahrscheinlich das Gefühl, einfach zu viele Sachen herumliegen zu haben. Unzählige Bilderrahmen, Alben und Kisten voller unsortierter Fotos machen das sicher nicht besser. Viel einfacher ist es, Hunderttausende Bilder in digitaler Form auf einer Festplatte aufzubewahren. Die nimmt dabei nicht mehr Platz ein als ein Kartenspiel!

Erinnerungen teilen

Es ist doch schade, wenn all die süßen Babyfotos und Familienporträts die Wohnung einer einzigen Person verschönern. In digitaler Form hingegen hat die ganze Familie Zugang dazu und ihr könnt sie nach Lust und Laune untereinander verschicken.

Nachbearbeitung

Der Versuch, auf einem Papierfoto einen Pickel zu entfernen, die Belichtung zu korrigieren oder den/die Ex herauszuschneiden ergibt ein eher dürftiges Ergebnis. Mit digitaler Bildbearbeitung ist das aber kein Problem! Selbst alte Fotos können mit einer Bildbearbeitungs-Software korrigiert und aufgewertet werden.

Habe ich dich vom Fotos Digitalisieren überzeugt? Gut! Auch wenn du am Anfang ein wenig Zeit und Geld investieren musst, ist es das auf jeden Fall wert um deine liebsten Bilder zu schützen. Lass uns als nächstes überlegen, welche Methode zur Digitalisierung am besten ist.

TIPP: Du musst nicht gleich ALLE deine Fotos digitalisieren. Such dir am besten erst einmal die wichtigsten und schönsten heraus und geh die anderen dann nach und nach durch.

3 Optionen zum Fotos Digitalisieren

Schauen wir uns nun die drei besten Methoden zum Digitalisieren von Fotos an.

#1 Fotos Scannen


Ort: Zuhause | Kosten: € – €€ | Zeitaufwand: +++


fotos digitalisieren digitalisierung

Fotos selbst zu digitalisieren kostet eine Menge Zeit, kann aber auch unterhaltsam sein.

Wenn du eigenhändig deine Fotos digitalisieren möchtest, solltest du dich auf ein paar lange Abende vor dem Computer einstellen. Es ist sicherlich die zeitaufwändigste Methode, andererseits hast du aber die größte Kontrolle darüber, wie deine Fotos digitalisiert und anschließend sortiert werden. Vielleicht kannst du diese Zeit auch bewusst genießen – schließlich kann es schön sein in Erinnerungen zu schwelgen.

Welcher Foto Scanner ist am besten?

Grundsätzlich würde ich dir empfehlen, einen Fotoscanner zu verwenden, der auf Massenscans von Fotos ausgerichtet ist. Mit diesen Modellen sind deine empfindlichen Fotos am besten geschützt. Je nach deinem Budget gibt es einige geeignete Geräte. Ich empfehle dir die folgenden.

Kleines Budget

Für den schmalen Geldbeutel eignen sich zum Beispiel der Canon CanoScan oder der Epson Perfection V39. Mit ihnen kannst du Fotos bis zum 20×27 Format scannen.

Canon LiDE 400 Scanner CanoScan Flachbettscanner DIN A4...
  • RANDSCHARF UND SCHNELL - Schnelle, hochauflösende Scans von Fotos und Dokumenten dank der erstklassigen LiDE...
  • EINFACHES SCANNEN - Präzise Scans von Magazinen, Büchern oder Dokumenten bis zu einer Stärke von 21 mm mit dem...
  • DETAILVIELFALT - 48 Bit interne Farbtiefe für Fotoscans mit außergewöhnlicher Detailvielfalt und präziser...

Mittleres Budget – Dia Scanner

Wenn du etwas mehr Geld in die Hand nehmen möchtest, empfehle ich dir einen Scanner, der nicht nur Fotos, sondern auch alte Negative und Dias verarbeiten kann. Der Epson Perfection V600 beispielsweise hat diese Funktionen und auch einige weitere Vorteile wie automatische Farbkorrektur und eine sehr geringe Aufwärmzeit. Der Kodak Scanza ist ebenfalls eine gute Option, wenn du einen Filmscanner brauchst. Er ist noch dazu leicht transportierbar.

Angebot
Epson Perfection V600 Photo Scanner (Event Manager, Copy...
  • Bseonderheiten: Flachbett-Scanner; Auflösung: 6.400dpi (horizontal x vertikal); Optical Resolution: Main 6.400dpi x Sub...
  • Schnittstelle: USB 2.0 Typ B
  • Scannen ohne Wartezeit und unnötigen Verbrauch dank Epson ReadyScan-LEDTechnologie; Frischen Sie Filme und Fotos mit...

Grösseres Budget – Viele Fotos scannen

Unsere Fotoausrüstung

Du fragst dich mit welcher Ausrüstung wir fotografieren? Hier findest du unser Equipment.

Ausrüstung anzeigen

Du willst das Beste vom Besten? Es gibt einige Modelle, die ganze Stapel von Fotos schnell und in hochwertiger Qualität scannen. Der Epson FastFoto gilt als der schnellste Scanner von allen und verarbeitet bis zu 36 Bilder auf einmal. Dabei braucht er pro Bild gerade mal eine Sekunde. Da er drahtlos funktioniert, kannst du ihn direkt mit Cloud-Diensten wie Google Drive und Dropbox. Ein besser transportierbarer und etwas günstigerer Foto-Scanner ist der Doxie Go SE. Er scannt die Fotos direkt auf eine SD-Karte und ist batteriebetrieben. Dabei ist er nur in etwa so groß wie eine zusammengerollte Zeitschrift. // FF-680W

Angebot
Epson FastFoto FF-680W Scanner (Scannt 10 x 15 Foto in einer...
  • Schneller Scanner mit automatischem Einzug - Scannen von bis zu 30 Fotos in 30 Sekunden
  • Einfache Stapelverarbeitung von Fotos, Automatisches Zuschneiden, Drehen und Optimieren von Farben und Kontrast
  • Dateigrößen je nach Verwendungszweck - Erstellt JPEGs zum Teilen oder große TIFFs für optimale Bildqualität

Der Bestseller

Dieser Scanner wird sehr hoch gelobt und hat einige Auszeichnungen gewonnen. Damit machst du bestimmt nichts falsch.

Bestseller Nr. 1
Plustek Foto Scanner - ePhoto Z300, German Design Award...
  • Der ePhoto Z300 scannt auf Fotopapier entwickelte oder gedruckte Bilder, jedoch kein richtiges Filmmaterial, wie z.B....
  • Schnell und einfach, 2 Sekunden für ein 3x5 / 4x6 Foto und 5 Sekunden für ein 8x10 Fotoformat. Sie können auf...
  • Effizienter als ein Flachbettscanner. Legen Sie einfach die Fotos einzeln ein und scannen Sie diese. Das macht den...

Tipps: Fotos Digitalisieren Zuhause

Wenn du dich zum ersten Mal in ein solches Großprojekt vertiefst, solltest du folgende Ratschläge im Kopf behalten:

Überleg dir ein System

Wirst du deine Fotos chronologisch bearbeiten? Oder nach Dringlichkeit? Wie wirst du sie auf deinem Computer oder deiner Festplatte sortieren? Denk dir vorher ein System aus, nach dem du die Bilder benennst und abspeicherst, damit du sie später schnell wiederfindest. Vielleicht kannst du sogar markieren, welche Person auf welchem Foto zu sehen ist.

Sortiere aus

Höchstwahrscheinlich ist nicht jedes deiner Fotos ein Meisterwerk. Überlege dir gut welche du wirklich aufheben möchtest und sortiere den Rest aus. Du musst nicht auf jeden Schnappschuss so viel Zeit und Energie verwenden.

Halte den Scanner sauber

Es kann passieren, dass das Glas deines Scanners durch Fingerabdrücke etc. verschmiert. Dann verwendest du am besten ein trockenes, sauberes Tuch (Mikrofaser oder auch ein Stofftaschentuch) zur Reinigung. Auf keinen Fall solltest du Küchenrolle oder Papiertaschentücher benutzen. Die verlieren nämlich gerne Fasern oder verkratzen das Glas. Wenn die Flecken sich mit dem trockenen Tuch nicht beseitigen lassen, befeuchte es etwas. Lass die Oberfläche vollständig trocken, bevor du den Scanner wieder benutzt. Wenn du den Scanner verwendest, solltest du ihn regelmäßig reinigen, um ihn vor Staub und Schmutz zu schützen.

Halte auch deine Fotos sauber

Nicht nur der Scanner, sondern auch die Bilder sollten unbedingt sauber und staubfrei sein. Nur so erhältst du optimale Ergebnisse. Druckluft ist das beste Reinigungswerkzeug für deine Fotos. Unter keinen Umständen solltest du Papiertücher, Wasser oder Putzmittel an die empfindlichen Bilder lassen.

Versuch nicht, Knicke zu entfernen

Natürlich ist es ärgerlich, wenn Papierbilder eselsohrig oder verknickt sind. Trotzdem ist es am besten, das Foto einfach so flach wie möglich aufzulegen und zu scannen. Durch Zurechtbiegen oder Bügeln könntest du den Schaden verstärken. Mit der richtigen Bearbeitungs-Software lassen sich solche Makel leicht beheben. Alternativ kannst du die Knicke professionell entfernen lassen.

Spare Zeit mit dem richtigen Workflow

Obwohl du nur ein Bild auf einmal scannen kannst, lohnt es sich mehrere Bilder mit etwas Abstand nebeneinander aufzulegen. Du kannst sie dann in einem späteren Arbeitsschritt in einzelne Dateien trennen. Sei nicht frustriert, wenn dein erstes Scan-Erlebnis eine Menge Zeit kostet. Du wirst dich erst einmal mit deinem Gerät und der Software vertraut machen müssen und die besten Einstellungen finden. Nach und nach wirst du aber deinen Rhythmus finden und mit etwas Routine bald viel schneller arbeiten.

Notiere deine Erfahrungen

Das Schwierigste am Scannen von Fotos ist sicherlich der Umgang mit der Software. Welche du verwendest, ist abhängig von deinem Scanner, Zubehör und dem Betriebssystem deines Computers. Wenn du anfängst, dich darin zurechtzufinden, mach dir Notizen über deine Erfolge und Fehler. So hast du eine Erinnerungshilfe für das nächste Scan-Projekt und sparst eine Menge Zeit.

Mach farbige Scans

Mit wenigen Ausnahmen solltest du immer in Vollfarbe scannen. Für Sepia-Fotos brauchst du diese Einstellung unbedingt, und Schwarz-Weiß-Bildern schadet sie nicht, es sei denn sie sind beschädigt. Bei Tintenklecksen, Kleber-Schäden etc. kann das Scannen in Graustufen besser sein, weil man damit einfacheres Spiel bei der Nachbearbeitung hat.

fotos digitalisieren sepia

Auch alte Sepia-Portraits gelingen am besten mit der Vollfarb-Einstellung.

Check deine Einstellungen

Die unterschiedlichen Einstellungen haben großen Einfluss auf das Ergebnis deines Scans. Für Fotos solltest du als Auflösung mindestens 300 dpi verwenden. Wenn du ein Bild vergrößern möchtest, kannst du bis zu 600 dpi steigern. Denke immer auch schon an die Nachbearbeitung deines Fotos, wenn du Farbeinstellung und Auflösung auswählst.

Mach es dir gemütlich

Wie schon erwähnt ist diese Methode ziemlich zeitaufwändig. Bereite dich also darauf vor, es bequem ein paar Stunden auszuhalten. Such dir schöne Musik raus, lass im Hintergrund deine Lieblingsserie laufen oder mach das Ganze einfach zu einer Scan-Party für Familie oder Freunde!

#2 Fotos Digitalisieren per App


Ort: Zuhause | Kosten: € | Zeitaufwand: ++


Falls du nicht in einen Scanner investieren möchtest, wenig Zeit oder nur dein Handy zur Verfügung hast, empfehle ich dir eine Scanner-App. Natürlich könntest du auch einfach deine Handykamera verwenden. Damit riskierst du jedoch ungünstige Schatten, Verzerrung oder Glanz. Mit der Hilfe einer App kannst du diese Probleme aus dem Weg schaffen. Außerdem erhältst du eine Anleitung für den gesamten Scan-Prozess.

Eine der besten Apps für diesen Zweck stammt – Überraschung! – von Google und heißt PhotoScan. Die Anwendung ist kostenlos, eignet sich für iOS und Android und reiht sich perfekt in die anderen Optionen von Google Fotos ein. Sie erstellt mehrere Aufnahmen von jedem Foto, um ein hochwertiges und bestmöglich korrigiertes Ergebnis zu erzielen. Es gibt aber auch folgende Alternativen zu Google.

Andoid: Photo Scan App

Fotoscanner von Google Fotos
Fotoscanner von Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot

iOS: Photo Scanner Plus

‎Fotoscanner Plus
‎Fotoscanner Plus
Entwickler: Photomyne LTD
Preis: 1,09 €+
  • ‎Fotoscanner Plus Screenshot
  • ‎Fotoscanner Plus Screenshot
  • ‎Fotoscanner Plus Screenshot
  • ‎Fotoscanner Plus Screenshot
  • ‎Fotoscanner Plus Screenshot
  • ‎Fotoscanner Plus Screenshot
  • ‎Fotoscanner Plus Screenshot
  • ‎Fotoscanner Plus Screenshot
  • ‎Fotoscanner Plus Screenshot
  • ‎Fotoscanner Plus Screenshot

Weitere Scanner Apps für iOS

  • Memories für iOS von IdeaSolutions (kostenlos)
  • Pic Scanner für iOS von AppInitio Ltd. (4,49€)

#3 Foto-Digitalisierungs-Service


Ort: beim Anbieter | Kosten: €€€ | Zeitaufwand: +


Die sicher zeitsparendste und entspannteste Alternative zum Fotos Digitalisieren ist die Beauftragung eines professionellen Service. Das hat allerdings auch einige Nachteile:

  1. Der finanzielle Aufwand ist wesentlich höher.
  2. Du musst deine wertvollen und einzigartigen Erinnerungen aus der Hand geben, vielleicht sogar per Post versenden.
  3. Fremde Menschen werden sich mit deinen privaten Bildern beschäftigen – vielleicht lohnt sich eine Vorauswahl…
fotos digitalisieren negativ

Verschiedene Formate und Medien sind für Digitalisierungs-Services kein Problem. (@freestocks, Pexels)

Wenn du dich trotzdem für einen solchen Service entscheiden möchtest, empfehle ich dir folgende Anbieter:

AnbieterPreis pro FotoUnterstützte FormateZusatzleistungen
Mediadigje nach Menge und Qualitätsstufe zwischen 0,26€ und 0,39€Fotos, Dias, Negative, Videokassettenprofessionelle Reinigung, Farbrestaurierung, Archivierungsoptionen
Mediafixje nach Menge zwischen 0,08€ und 0,24€Fotos, Dias, Negative, Fotoalben, VideokassettenHighend-Scans
Diafixje nach Menge und Qualitätsstufe zwischen 0,10€ und 0,22€Fotos, Kleinbilddias, Negative, Videokassetten, SchmalfilmeAlben digitalisieren, Bildbearbeitung, Reinigung

Lokale Optionen

Neben den großen Anbietern, bei denen du eventuell den Versand nutzen musst, lohnt es sich auch, in deiner Umgebung zu suchen. Vielleicht gibt es in deiner Stadt ja einige Fotostudios, die Digitalisierung anbieten und die du so unterstützen kannst. Mag sein, dass die Preise etwas höher sind, aber du sparst dir Zeit und Geld für den Versand und fühlst dich vielleicht etwas sicherer dabei, deine Schätze aus der Hand zu geben.

Digitalisiert. Und jetzt?

Egal für welche Möglichkeit du dich am Ende entscheidest, das Ergebnis wird dich sicher zufriedenstellen. Du gewinnst nicht nur mehr Platz und ein angenehmes Gefühl der Ordnung und Sicherheit, du verfügst jetzt auch viel leichter über all deine Bilder! Für die nächste Geburtstags-Mail, Party-Slideshow oder Throwback-Challenge bist du bestens vorbereitet.

Fazit: Fotos Digitalisieren

Zur Erinnerung noch einmal die wichtigsten Gründe, deine Fotos zu digitalisieren:

  1. Physische Fotos können durch eine Masse an Faktoren und Ereignissen, oder einfach durch den Zahn der Zeit beschädigt werden.
  2. Kisten, Alben und Stapel nehmen wertvollen Platz in deiner Wohnung ein und sind dabei meistens so unsortiert, dass sie keine Freude machen.
  3. Anders als Papierabzüge können digitale Fotos mit einem Klick rund um die Welt geteilt werden.
  4. Unschöne Details können durch digitale Bildbearbeitung ganz einfach korrigiert werden.

Die besten Optionen zum Digitalisieren deiner Fotos:

  1. Zuhause mit dem Scanner. Zeitaufwändig, aber persönlich.
  2. Mit einer Scanner-App. Schnell, günstig, aber nicht die höchste Qualität.
  3. Durch einen Digitalisierungs-Service. Entspannt, professionell, aber kostenaufwändiger und nicht privat.

Hat dir dieser Artikel die Entscheidung leichter gemacht? Für welche Option hast du dich entschieden, und warum? Welche besonderen Erinnerungen verbindest du mit analogen Fotos? Ich freue mich über deine Antwort in den Kommentaren!

Sophia
Über den Autor

Sophia ist Künstlerin, Schreiberin und Lehrerin. Sie liebt nichts mehr als Kreativität und die Schönheit der Einfachheit. So geht sie die Dinge auch etwas langsamer an. Ihr entgeht dadurch aber auch nichts (wirklich nichts) – weder eine fotografische Szene, noch irgendeine Bewegung im Team entzieht sich ihrem Blick.

0 Gedanken und Fragen

Hinterlasse deine Meinung und Fragen