Babyfotografie Guide – 20 Tipps für die besten Babyfotos

Die Babyfotografie steckt voller Überraschungen, vorallem wenn man nicht selbst schon Vater oder Mutter ist. In diesem Guide habe ich eine Liste mit Babyfotografie Tipps zusammengestellt, welche mir selbst immer wieder enorm geholfen haben. Ich bin mir sicher, dass diese für jedermann nützlich sein können. Natürlich wird jeder Fotograf seinen eigenen Stil und Herangehensweise haben. Aber ich bin mir sicher, dass diese Tipps und Hintergrundinfos für jeden Babyfotografen nützlich sein können.

 

babyfotografie tipps accessoires

 

Im Laufe der Jahre habe ich einiges über die Babyfotografie gelernt. Los geht’s…

 

 

Zwei Arten der Babyfotografie

Es gibt zwei Arten von Babyfotografie. Zum einen im Studio, oder andererseits in der natürlichen Umgebung des Babys. Beide Arten haben ihren Reiz, und ich mag auch beide. Wichtig ist vor allem vorher mit dem Kunden abzuklären, welche Variante er bevorzugt. Damit vermeidest du böse Überraschungen während oder nach dem Fotoshooting.

 

 

Babyfotografie im Fotostudio mit Posings

Die Babyfotografie im Studio bietet dir als Fotograf mehr Platz für Experimente und verschiedene Licht-Setups. Bei Neugeborenen sollte das Shooting bereits in den ersten zwei Lebenswochen stattfinden. Das Baby ist dann noch sehr schläfrig und lässt sich gut positionieren. Schon wenige Wochen später wird das Baby aktiver, zappelt und lässt sich weniger gut mit den beliebten Baby Accessoires «schmücken». Der Fokus in einer Studio Session liegt klar darauf, dass das Baby perfekt aussehen soll. Typischerweise wird das Baby in eine kuschlige Decke eingewickelt und ein Hut oder Stirnband aufgesetzt. Liegt das Baby dann noch in einem Korb oder Kiste, dann ist das Bild schon nahezu perfekt.

 

babyfotografie tipps

 

 

Eine Babyfotografie Session im Fotostudio kann bis zu 4 Stunden dauern. Eingerechnet sind dabei Fütterung und Pausen – vielleicht muss ja mal jemand aufs Töpfchen. Die Nachbearbeitung der Bilder in Photoshop kann noch einmal viel Zeit in Anspruch. Gerade bei speziellen Kundenwünschen oder individuellen Bildstilen muss diese Zeit unbedingt in den Preis eingerechnet werden.

 

babyfotografie ideen

 

 

Lifestyle Babyfotografie

Der etwas lockerer Ansatz ist die Lifestyle Babyfotografie. Das Shooting findet dann normalerweise zuhause oder zusammen mit der Familie irgendwo draussen statt. Auch hier darf das Baby in bestimmte Posen gebracht werden. Primär geht es aber darum, möglichst natürliche Bilder des Babys in dessen gewohnter Umgebung zu machen. Die Lifestyle Babyfotografie fasziniert mich immer wieder. Es ist einfach toll, ein so kleines Wunder und die Freude der Familienmitglieder zu fotografieren. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass man dem Baby die Nähe der Eltern ansieht – auch auf den Babybildern die entstehen. Babyfotografie Zuhause findet etwas später statt als bei Neugeborenen. Normalerweise sind die Babys mindestens bereits 6 Wochen alt. Damit hat sich die Mutter und das Baby schon gut von der Geburt erholt und sich zuhause schon wieder eingelebt.

 

babyfotografie zuhause

 

 

Eine Lifestyle Babyfotografie Session dauert maximal 1-2 Stunden. Diese Zeit reicht aus, um ein paar schöne Momente einzufangen. Und genau darum geht es! Die Zeit mit einem Baby vergeht auch für die Eltern wie im Flug, und die Erinnerung vernebelt sich mit der Zeit. Es ist ein Privileg als Babyfotograf, solche intimen Momente in Erinnerungen umzuwandeln, die bleiben.

 

babyfotografie vater und baby

 

Überrasche den Kunden mit ein paar Extra Babybildern

Die Pausen bei den Babyfotografie-Sessions nutze ich immer wieder, um ein paar persönliche Mutter-Kind Snapshots zu machen. So können auch im Studio ein paar gute Lifestyle Babyfotos entstehen. Am besten bereitest du schon vor dem Shooting einen bequemen Stuhl für die Mutter vor, wo sie das Baby stillen kann. Achte bei der Positionierung auf genügend Licht. Die Eltern werden sich bestimmt freuen!

 

babyfotografie mutter und baby

 

 

Vorbereitung und Packliste

Wenn du das Shooting beim Kunden zuhause machst, braucht die Babyfotografie nahezu soviel Zeit zur Vorbereitung wie bei einer Hochzeit. Du brauchst doch einige Dinge, da geht auch schnell einmal etwas vergessen.

 

Bereite sich gut vor

Am besten du packst die notwendigen Dinge schon am Vorabend und nutzt regelmässig eine kleine Checkliste damit du nichts vergisst (vorallem wenn du ein Gedächtnis wie ich besitzt….). Hier ist meine Packliste:

 

 

Da eine Babyfotografie Session bis zu vier Stunden dauern kann, solltest du vorher genug essen. Ein kleines Picknick mitzubringen wäre eine Variante. Damit gehst du aber das Risiko ein, dass der Kunde den Geschmack nicht erträgt (es gibt ja einige die z.B. schon Bananen nicht riechen können..). Da es mit der Raumheizung auch etwas warm werden kann, solltest du leichte und bequeme Kleidung tragen. Einige Fotografen nehmen auch eine Matte mit, da man oft kniend fotografiert. Mit den mitgebrachten Decken sollte das aber auch funktionieren.

 

 

Bereite deinen Kunden vor

Das wichtigste bei einem Babyfotografie Shooting ist sicher zu stellen, dass der Kunde weiss was zu erwarten ist und wie er sich am besten vorbereitet. Ich versende meine Vorbereitungs-Tipps jeweils schon ein paar Tage vor dem Babyshooting, damit Mami und Papi gut vorbereitet sind. 🙂

 

Viele Mütter stillen ihr Kind noch (das ist einer der Tipps), während ich das Set aufbaue. Am besten hat das Baby zu diesem Zeitpunkt nur eine Windel an und ist bereits in eine kuschlige Decke gewickelt. Somit muss es nachher beim Shooting nicht noch ausgezogen werden – was ab und zu Stress Baby auslösen kann. Natürlich teile ich den Eltern auch vorab mit, was ich alles für die Babyfotografie mitbringen werde, und wie lange das Fotoshooting dauern wird.

 

Lass dich vom Baby inspirieren

Inspiration ist überall. Vielleicht bekommst du auch vorab vom Kunden ein paar Pinterest Babyfotos per Mail zugeschickt, welche dir einiges über den bevorzugten Bildstil verraten. Auf jeden Fall ist es wichtig, bereits vor dem Shooting ein paar Babyposen im Kopf zu haben. Es muss aber nicht alles durchgeplant sein. Ich glaube die besten Babybilder sind ungeplant und inspiriert durch die Einzigartigkeit jedes Babys. Ob es nun kleine Grübchen, grosse Kugelaugen, volle Lippen, oder der Wuschelkopf ist der dich inspiriert… versuche die Schönheiten des Babys richtig in Szene zu setzen.

 

babyfotografie inspiration

 

Sei ganz bei dem Baby! Lass es sich bewegen, gähnen und strecken. Babys haben so viele wunderbare, perfekte und süsse Momente. Die perfekte Pose ist als weniger relevant wie der richtige Moment. Wenn du das Baby aber in eine Pose bringst, achte darauf, dass die Hand offen ist. Das kann etwas kompliziert sein. Aber offene Hände auf dem Bild vermitteln ein friedvolles Gefühl.

 

babyfotografie tipps haende

 

Babyfotografie Objektive und Blende

Ich weiss, dass viele Hochzeits- und Portraitfotografen gerne sehr offenblendig bei f/1.2 und f/1.4 fotografieren um eine starke Tiefenunschärfe zu erreichen. In der Babyfotografie wirst du mit den Babyposen mit extremen Winkeln konfrontiert. Du wirst also mehr Glück haben die richtige Schärfe und Tiefe zu treffen, wenn du mit einer Blende von f/2 bis f/2.2 arbeitest. Denke daran, dass die Augen des Babys selten auf einer Linie des Fokus liegen oder bleiben. Schliesst man die Blende also etwas, bekommt man die nötige Schärfentiefe, damit beide Augen scharf gestellt sind.

 

Baby-Schlafenszeit ist Makro-Zeit!

Neben ein paar Posing Babyfotos und der Lifestyle Babyfotografie solltest du unbedingt auch ein paar Makroaufnahmen machen. Ich persönlich liebe es, Nahaufnahmen von den kleinen Babyzehen, den feinen Haaren auf den Schultern oder dem Schmollmund zu machen.

 

babyfotografie makroaufnahmen

 

Diese Baby-Makrobilder sind nicht nur liebenswert, sondern komplettieren einfach jedes Babyalbum. Die beste Zeit für Makroaufnahmen (wegen der sehr sensiblen Makro-Linse) ist, wenn das Baby sehr still ist. Am besten im Tiefschlaf. Falls das Baby also während dem normalen Shooting einschläft, dann lass alles stehen und liegen und greif zur Makrolinse für die nächsten 15 Minuten. Es gilt wie immer… nutze den Moment!

 

babyfotografie makrofotografie

 

 

Ermutige die Mutter vor die Kamera zu treten

Nachdem ich mein letztes Baby zur Welt brachte war vor die Kamera zu stehen wohl das letzte, was ich wollte. Sich „kamera-fertig“ machen, etwas Make-Up und die richtige Kleidung heraussuchen ist für viele Mütter einfach zu viel verlangt. Ich weiss also wie schwierig es ist, die Mama vor die Kamera zu bringen.

 

babyfotografie mutterliebe

 

Eine Mutter liebt ihr Baby so sehr, dass sie Tage und Nächte mit fotografieren verbringt. Sie will jeden Moment festhalten, egal ob das Baby wach ist oder schläft, gähnt, gebadet wird, isst, mit den Geschwistern spielt oder mit dem Pappa kuschelt. Mit der Zeit werden es unzählige Babyfotos sein. Die traurige Realität ist aber, dass die Mutter kaum einmal selbst auf einem Bild ist. Im ganzen Familiengeschehen geht sie als «Babyfotografin» einfach vergessen. Sag der Mutter genau das. Sie wird es später sehr schätzen, ein paar gute Babybilder von sich und ihrem Baby zu haben. Gestalte das Shooting und die Posen mit der Mutter möglichst einfach. Möglicherweise fühlt sie sich nach der Geburt oder Operationen immer noch unwohl oder hat sogar noch Schmerzen. Sei also sanft und einfühlsam, das ist von entscheidender Bedeutung.

 

Accessoires – dein bester Freund und schlimmster Feind

Einer meiner grössten Fehler die ich bei meinem Start in der Babyfotografie gemacht habe war, dass ich immer alle meine Requisiten zu jedem Shooting mitgebracht habe. Wenn ich dann vor Ort alles ausgepackt habe, hatte ich eine leichte Panik-Attacke, da ich schlicht nicht mehr wusste mit was ich beginnen sollte.

 

babyfotografie tipps accessoires ideen

 

Heute plane ich 4 oder 5 verschiedene Setups basierend auf den Wünschen des Kunden und nehme nur genau das mit, was ich brauche. Vielfach gibt es auch vor Ort Dinge, die sich gut in ein Babyfotografie Set einfügen lassen. Vielleicht das Lieblingsspielzeug des Babys, oder das Nuscheli von der Grossmama. Persönliche Gegenstände sind wichtig und oft auch gewünscht von den Eltern. Mach dir also keine Gedanken, wenn du nicht alle deine Mitbringsel einsetzen kannst.

 

 

Geschwister Timing

Wenn das Baby einen älteren Bruder oder eine ältere Schwester hat, haben Geschwister-Shots erste Priorität für mich. Die Kinder sind aufgeregt über deinen Besuch! Leider haben sie aber nicht die Aufmerksamkeitsspanne um still zu sitzen und zu warten, bis sie für das Shooting aufgerufen werden. Nutze also die anfängliche Neugierde und Energie der Kinder und mache gleich zu Beginn das Geschwister Shooting mit bestimmten Posen.

 

Sobald das Interesse nachlässt, verschwinden sie ziemlich schnell wieder. Normalerweise tauchen sie aber ein zweites Mal wieder auf. Das ist dann der richtige Moment für Lifestyle Shootings. Lass die Kinder spielen und sich normal verhalten.

 

babyfotografie geschwister

 

Wenn sie trotz allem nicht richtig wollen… die Aussicht auf Süssigkeiten oder auf ein Eis kann magisch wirken! Natürlich nur solange Mamma und Paps damit einverstanden sind. Ein Geschwister-Shooting ergänzt die Babyfotografie wunderbar – probiere es einfach aus.

 

Sei Flexibel, Sicher, und Gib Nicht Auf

Eine Sache die ich gelernt habe als ich ein Elternteil wurde ist, dass das Baby immer der Boss ist – unabhängig davon wie viel vermeintliche Kontrolle ich habe. Dasselbe gilt in der Babyfotografie. Wenn das Baby nicht schlafen gehen will nach dem Posing (auch wenn du alles versucht hast), dann mach einfach weiter mit der Lifestyle Babyfotografie. Versuche ein paar tolle Bilder einzufangen, wenn die Mutter das Baby in den Schlaf schaukelt. Sei offen für das, was die Situation ergibt. Babyfotografie Shootings verlaufen nicht immer nach Plan – aber genau das könnte das Beste sein, was dir passieren kann.

 

Sicherheit am Babyfotografie Set

Abgesehen von der notwendigen Flexibilität, solltest du auch auf die Sicherheit achten. Das wichtigste ist wohl, dass du dich genug über die Babyfotografie Sicherheit informierst bevor du startest. Viele traditionelle Posen sind mit Lichtsetups (Spotter) verbunden. Sorge dafür, dass das Baby sicher ist, indem keine Kabel auf dem Boden liegen, über welche man stolpern oder ein Stativ umwerfen könnte. Behüte das Baby!

 

babyfotografie sicherheit am set tipps

 

Gib nicht auf

Gib nicht auf, jeder hat seine Lernkurve in der Babyfotografie. Ich erinnere mich an meine ersten Snowboarding-Versuche. Als ich zurück kam, sagte mein Freund ich muss es mindestens 5 mal probieren bevor ich aufgebe. Denn die Lernkurve sei steil und es werde einfacher. So ist es auch mit der Babyfotografie. Mein erstes Babyfotoshooting hat mich echt etwas fertig gemacht – aber ich bin froh, dass ich nicht aufgegeben habe. Sonst könnte ich heute nicht all die schönen Momente erleben.  Ich hoffe natürlich, dass dich meine Tipps in deinem Vorhaben unterstützen – und wünsche dir viel Erfolg! Du packst das!

 

Hast du Fragen zur Babyfotografie? Hinterlasse einen Kommentar im Formular unten, es würde mich freue von dir zu hören! Oder teile doch deine Babyfotografie Erfahrungen mit uns!

 

 

Du magst diesen Beitrag?
Bewerte diesen Beitrag
(49) Abstimmungen
Das könnte dich auch interessieren: