Portrait Shooting Fotografen und Portraitfotografie Tipps

Portrait Shooting Fotografen und Portraitfotografie Tipps

Portraitbilder sind en vogue. Nicht nur Portraitfotografen führen Portraitshootings durch, sondern praktisch alle Leute in unserem Teil der Welt. Das Smartphone zücken, abdrücken, fertig. Und dank der zweiten Kamera im Telefon und den Selfie-Sticks braucht es heute keine weitere Person mehr, um ein Portrait von sich aufzunehmen. Trotz allem lohnt es sich nach wie vor, einen Portraitfotografen aufzusuchen, um sich ins beste Licht zu rücken. Lesen Sie weiter und erfahren Sie wieso.

 

 

Was zeigt ein Portrait?

Ein Portrait zeigt eine Person. Ziel dieses Bildes ist es nicht nur, das Aussehen zu zeigen, sondern auch die Persönlichkeit. Ein Portrait kann ein klassisches Brustbild sein wie man sie für Ausweise benötigt.

 

portraitfotograf portraitfotografie tipps

Bilder von BR Photography – Vielen Dank!

 

Portraitfotos können aber noch mehr sein. Ein Bäcker, beispielsweise kann in seiner Backstube abgelichtet werden. Das Bild zeigt ihn in seiner Umgebung und verrät mehr über ihn und seine Arbeit, als ein Portrait im Studio. Die Portrait-Fotografie ist sehr vielseitig und besteht im erweiterten Sinne aus diversen Unterkategorien wie z.B. der Akt-, Beauty- und Babyfotografie. Falls man mehr von sich preisgeben will, als mit einem klassischen Studio-Portrait Bild, bieten sich auch Outdoor-Shootings an. Mehr über Outdoor erfahren Sie bald in einem separaten Artikel. Was wünschen Sie sich mehr? Ein Studio Portrait, oder eher Outdoor bei welchem Sie vielleicht etwas mehr über sich und Ihre Interessen verraten wie dieser Mann mit dem Motorrad?

 

portraitfotografie portraitfoto tipps

Bild von BR Photography

 

Auch Sie sind fotogen!

Vielen Menschen fürchten sich etwas, sich vor die Kamera zu stellen. Möglicherweise weil sie auf den meisten bisherigen Fotos das Gefühl hatten, dass sie nicht gut aussehen oder einfach etwas fehlt. Normalerweise liegt das daran, dass man sich nie bewusst Zeit für ein richtiges Shooting genommen hat, und die Nervosität sofort steigt, wenn eine Kamera auf einen gerichtet ist. Durch diese krampfhafte Anstrengung, möglichst gut auszusehen, entstehen selten gute Bilder. Ein professioneller Fotograf kann Sie fotografieren wie Sie sind, und Sie feinfühlig durchs Shooting führen. Er erkennt Ihre Vorteile und kann Sie gekonnt in Szene setzen und die richtigen Blickwinkel wählen. Damit erhalten auch Sie garantiert gute Portraitbilder, die sie gerne zeigen.

 

Erhalten Sie jetzt gratis persönliche Angebote für Ihre Portraitfotos von unseren top Portraitfotografen in Ihrer Region, und buchen Sie das beste Angebot bequem mit einem Klick.

  • Einfach passende Fotografen finden
  • Persönliche Angebote erhalten
  • Preise und Portfolios vergleichen
  • Mit einem Klick buchen
  • Kostenlos und unverbindlich

 

 

 

Optimale Vorbereitung auf Ihr Portrait Fotoshooting

Bevor Sie auf pixolum einen Portraitfotografen suchen ist es hilfreich zu wissen, was Sie genau möchten, resp. wofür Sie die Portraits brauchen. Folgende „Einsatzgebiete“ bieten sich an:

 

 

Je nach Ihren Wünschen lassen sich sämtliche Portraits sowohl im Studio wie auch on Location, z.B. in der Natur fotografieren. Oft lassen sich während eines Shootings Bilder für mehrere Zwecke gleichzeitig erstellen. Ganz nach Ihren Wünschen können Sie dem Fotografen mitteilen, ob Sie mehr Schwarz-Weiss Bilder, natürliche oder Bilder mit einem Effekt wie z.B. Sepia wünschen.

 

portraitfotografie

Bild von BR Photography

 

Kleidung und Makeup für ein Portrait Fotoshooting

 

  • Kleidung allgemein: Nehmen Sie verschiedene Kleidungsstücke zum Shooting mit, falls Sie verschiedenes ausprobieren wollen.
  • Kleidung spezifisch: Für ein Bewerbungsbild empfiehlt es sich, branchenübliche Kleidung zu tragen. Für ein persönliches Foto können Sie selbstverständlich legerer gekleidet sein. Portraits für Social Media müssen nicht gleich formell sein wie Bewerbungsfotos, aber für professionelle Netzwerke gehört es sich, ein anständiges Portrait zu verwenden. Bei Portraits, die auch ihr Umfeld zeigen, tragen Sie von Vorteil Ihre Berufs- oder dann Hobbykleidung – je nachdem, wozu das Portraitfoto erstellt werden soll
  • Rasur: Rasieren Sie sich einige Stunden vor dem Shooting, damit sich die Haut wieder erholen kann und keine Rötungen im Gesicht auftreten.
  • Augenbrauen: Dasselbe gilt fürs Zupfen der Augenbrauen. Machen Sie das spätestens am Vortag, damit Rötungen verschwunden sind.
  • MakeUp dürfen Sie ruhig etwas stärker auftragen. Alternativ können Sie ein Shooting inkl. Visagistin buchen und sich von ihr Schminken lassen. Dies wirkt noch einmal professioneller und wertet jedes Portrait auf. Nehmen Sie sicherheitshalber etwas Puder mit, nicht jeder Fotograf ist damit ausgerüstet. Falls Sie keine Visagistin buchen, kommen Sie bereits geschminkt ans Shooting.

 

portrait portraitbilder portraitfotografie

Bild von BR Photography

 

Was kostet das Portrait Fotoshooting?

Ein einfaches Portrait lässt sich innerhalb von einer Stunde erstellen. Je nach Variationen und Anzahl Kleider, die Sie ausprobieren wollen, dauert es etwas länger. Die Preise für ein professionelles Portrait im Fotostudio belaufen Sich auf ca. 100-300CHF. Einfluss auf den Preis hat auch die Anzahl der zu bearbeitenden Fotos. Für die Retouche (Haut, Farben, Hintergründe, etc) eines Bildes muss sich der Fotograf etwa 30 Minuten Zeit nehmen. Wenn Sie auf pixolum gratis Angebote von unseren Fotografen anfordern, buchen Sie Ihr Portraitshooting mit Sicherheit zum besten Preis.

 

 

Portraitfotografie Tipps für Fotografen

Portraits zeigen Personen und sind somit immer individuell. Sprechen Sie vor dem Shooting mit Ihrem Kunden und nehmen Sie ihm so die meistens etwas vorhandene Nervosität. Lernen Sie den Menschen so gut es geht kennen und gehen Sie auf seine Wünsche und Anliegen ein.

 

Geben Sie Neulingen genaue Anweisungen, loben Sie sie und bringen Sie Verbesserungsvorschläge ein. Als Portraitfotograf sind Sie auch Regisseur. Sprechen Sie und verstecken Sie sich nicht hinter Ihrer Kamera – ihr Kunde braucht Feedback, um sich nicht verloren vorzukommen. Portraits sind oft eher hell, können aber natürlich auch im Low Key Stil aufgenommen werden. Der Einsatz der Fotos bestimmt den Stil.

 

portraitfotografie anweisungen

Bild von BR Photography

 

Objektiv, Softboxen, Octaboxen und Ringblitze

Setzen Sie bei Portraitshootings vorzugsweise Teleobjektive ein, da die der Kopfform schmeicheln. Bei Umgebungsportraits können Sie auch mit 50mm, 35mm oder 24mm fotografieren. Je weitwinkliger desto wichtiger ist es, die Person nicht zu weit an den Rand zu nehmen wegen den Verzerrungen. Licht und Schatten erzeugen einen dreidimensionalen Eindruck. Jedes Portrait lebt davon. Im Low Key Bereich dominieren die dunklen Stellen im Bild, in einem Bewerbungsbild sollten die Schatten nicht zu dunkel aber durchaus vorhanden sein. Softboxen erlauben, weiches Licht kontrolliert abzugeben. In der Portraitfotografie werden oft Octaboxen (Softboxen mit acht Ecken) eingesetzt, weil die Reflexe in den Augen beinahe rund werden. Aktuell sehr beliebt sind auch Ringblitze, welche einen schönen runden Reflektions-Kreis ins Auge zeichnen. Softboxen erzeugen weiche Übergänge von Licht zu Schatten. Ebenfalls häufig eingesetzt werden zusätzliche Striplights und Reflektoren.

 

 

Portraitfotografen anzeigen

Du magst diesen Beitrag?

Bewerte diesen Beitrag
(28) Abstimmungen