Mineral Makeup NEWS

Mineral Makeup – Pflege und Make-up sollten einzigartig sein. Die federleichten Texturen des mineralischen Make-ups, seine sinnlichen Farben und die pflegenden Wirkstoffe zählen zum Besten, was dekorative Pflege heute bieten kann. Bei den Farben – von Sand-Beige bis zum leuchtenden Orange – liefert die Natur die Inspirationen. Besonders die Farbwahl der Grundierung ist wichtig: Wählen Sie Nuancen, die sich dem Hautton perfekt anpassen – so wirkt die Haut in jedem Licht frisch und faszinierend natürlich.

 

mineral makeup

 

Mineral-Make-up lässt sich mit einem Kabuki-Pinsel perfekt auftragen. Kabukis besitzen meist einen kurzen Stiel; ihre Haare sind dicht und straff gebunden.

 

 

Die perfekte Retusche

Die Natur weist auch den Weg zu sanften Rezepturen. Denn nichts soll von der natürlichen Schönheit ablenken – keine Spuren von Hautunreinheiten, Rötungen, Narben, Pigmentflecken oder Augenringen. Perfekte Retusche ist die Basis für den feinen, ebenmässigen Porzellanteint. Eine perfekte Grundierung sorgt aber gleichzeitig auch für Pflege: Ist die Haut von Anfang an gut mit Feuchtigkeit versorgt und vor äusseren Einflüssen geschützt, bringt sie die nachfolgende Grundierung umso mehr zum Strahlen.

 

 

So wird Mineral-Make-up aufgetragen

  1. Tagescreme und Augencreme wie gewohnt verwenden und ein paar Minuten einziehen lassen. Das ist die Basis dafür, dass die Mineralien gleichmässig aufgetragen und verteilt werden können.
  2. Ein wenig Mineral-Puder in loser Form in den Deckel der Puderdose geben und von dort aus in den Pinsel eindrücken.
  3. Mit kreisenden Bewegungen und sanftem Druck von der Gesichtsmitte nach aussen verarbeiten, nach aussen auslaufen lassen und die Konturen schön verwischen.
  4. Einen Moment warten, Ergebnis testen und eventuell eine weitere Schicht auftragen, falls eine intensivere Deckkraft gewünscht wird.
  5. Mineral-Rouge als leichte Nuance einblenden und Vorgang je nach gewünschter Intensität wiederholen. Für nur einen Hauch Rouge nochmals mit dem Basic-Pinsel verwischen.

 

Vielen Dank an Carmen Roy für das Verfassen dieses Artikels.

Du magst diesen Beitrag?
Bewerte diesen Beitrag
(47) Abstimmungen
Das könnte dich auch interessieren: